Feuerwehr rettete zwei Kitesurfer. Die Feuerwehr hat am Samstag zwei in Seenot geratene Kitesurfer aus dem Neusiedler See gerettet.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 05. März 2017 (11:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
BVZ

Die beiden erschöpften Sportler wurden aus dem sechs Grad kalten Wasser in Sicherheit gebracht, sie blieben unverletzt, berichtete die Stadtfeuerwehr Rust auf ihrer Website. Ein Surfer schaffte es nach einem Mastbruch bei Sturmböen von rund 50 km/h am Samstag aus eigener Kraft bis ans Ufer.

Die FF-Mitglieder hatten die Kitesurfer am Nachmittag auf dem Weg zu einem Einsatz in Weiden am See entdeckt, bei dem ein Surfer gesucht werden sollte. Ein anderer Surfer hatte den Mastbruch gesehen und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Hobbysportler gelangte nach Angaben der Landessicherheitszentrale selbst ans Ufer und meldete sich bei der Polizei.