Kite-Surfer bei Unfall schwer verletzt. Ein Unfall beim Kitesurfen auf dem Neusiedler See hat am Dienstag einen Schwerverletzten gefordert.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2019 (09:46)
shutterstock.com/ dimitrisvetsikas1969
Symbolbild

Ein 28-jähriger Burgenländer wollte nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland am Nachmittag im Hafen des Yachtclubs Breitenbrunn an Land gehen. Dabei wurde der Schirm von einer Windböe erfasst. Der 28-Jährige stürzte aus etwa vier Metern Höhe auf einen Holzsteg.

Zum Zeitpunkt des Unfalls wehte laut Polizei böiger Südwind mit einer Windstärke von bis zu 50 km/h. Durch eine Böe, die den Kitesurfer in die Höhe hob, löste sich zunächst eine der Sicherungen des Schirms. Als der 28-Jährige sich vom Schirm befreit hatte, fiel er auf den Holzsteg und landete danach im Wasser.

Der Verunglückte, der mit einem Neoprenanzug, Schuhen, Handschuhen sowie Schutzhelm ausgerüstet war, wurde von anderen Kite-Surfern aus dem Wasser gezogen. Der Schwerverletzte wurde an Ort und Stelle erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.