Neuer Turnsaal ist fix. Die, zu klein gewordene, Sportstätte der Volksschule Nickelsdorf erhält einen modernen Zubau. Kostenfaktor: eine Million Euro.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 01. März 2017 (10:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6846827_nsd09bd_schule_nickelsdorf.jpg
Zubau. Die steigende Kinderzahl in der Gemeinde macht eine Erweiterung des Schulgebäudes notwendig.
zVg

Ein großes Anliegen der Nickelsdorfer Schulgemeinschaft wird in naher Zukunft endlich in die Realität umgesetzt. Noch heuer soll die Volksschule einen modernen Turnsaal erhalten.

Mehrere Konzepte vorgestellt

„Aufgrund der sinkenden Schülerzahlen konnte das Projekt bislang nicht umgesetzt werden. Infolge der steigenden Einwohner- und der daraus resultierenden höheren Kinderzahl ist es nunmehr notwendig, diesem Ansinnen nachzukommen“ erzählt Bürgermeister Gerhard Zapfl.

Für die Entscheidungsfindung wurden in den vergangenen Monaten mehrere Konzepte im Vorstand vorgestellt, bei der letzten Gemeinderatsitzung Ende Jänner der Grundsatzbeschluss einstimmig gefasst.

Projekt schafft Platz für Schüler und Vereine

Der neue Turnsaal mit einer Größe von achtzehn mal zehn Meter soll in unmittelbarer Nähe des alten Objektes errichtet und an das Erscheinungsbild der Bildungsstätte angepasst werden. Im Zuge der Erweiterung soll der, in die Jahre gekommene, alte Turnsaal zu Umkleide- und Sanitärräumen umgebaut werden.

Nach der Fertigstellung im Frühjahr 2018 sollen die neuen Räume allerdings nicht nur den Volksschulkindern zur Verfügung stehen. Während der unterrichtsfreien Zeit ist die Benützung bei Bedarf natürlich auch für die Gemeinschaft des örtlichen Kindergartens sowie der Nickelsdorfer Vereine vorgesehen.

Die Kosten von rund einer Million Euro werden durch das Schulbauprogramm sowie durch direkte Zuweisungen von Landeshauptmann Hans Niessl mit je 20 Prozent gefördert.