Serbe wollte mit gefälschtem Führerschein einreisen

Ein Serbe wollte sich bei der Einreise von Ungarn nach Österreich mit einem gefälschten Führerschein ausweisen – er wurde angezeigt.

Redaktion Online Erstellt am 24. Februar 2019 | 19:36
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: Von Spok83, Shutterstock.com

Der Mann stellte sich am 22. Februar 2019 beim Grenzübergang der Ostautobahn A4 bei Nickelsdorf der Einreisekontrolle. Dabei wies er sich sowohl mit einem gültigen serbischen Reisepass als auch mit einem serbischen Führerschein aus. Bei einer genauen Kontrolle des Führerscheines fiel den Beamten sofort auf, dass es sich um eine Totalfälschung des Dokumentes handelte.

Der Serbe gab bei seiner Einvernahme an, dass er den Führerschein bei einem ihm unbekannten Mann in Serbien um € 500,00 gekauft habe, er selbst war noch nie im Besitz einer Lenkerberechtigung gewesen.

Die Beamten erstatteten gegen den Mann Anzeige, weiters wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben.