Ö3-Verkehrsaward geht an Neusiedler. Für sein vorbildliches Handeln erhält der „Held der Zivilcourage“ Hubertus Kimmel aus Neusiedl am See den Ö3-Verkehrsaward in der Kategorie „Ö3ver des Jahres“.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 17. Mai 2021 (11:08)
Hubertus Kimmel
Hitradio Ö3/Martin Krachler

Kimmel ist als Forstwirt jährlich 60.000 Kilometer mit dem Auto kreuz und quer durch Österreich unterwegs. Dabei ist er schon viele Male Zeuge von Verkehrsunfällen geworden. Als er Anfang der 1990er-Jahre selbst Opfer eines schweren Motorradunfalls wird und ihm als Schwerverletzten niemand Erste Hilfe leistet, schwört er, als möglicher Ersthelfer niemals ein Unfallopfer im Stich lassen zu wollen.

Hubertus Kimmel macht eine umfassende Sanitäter-Ausbildung und erwirbt einen großen Notfall-Sanitätskoffer, den er seitdem immer im Auto mitführt. Mehr als zwanzig Mal ist er mittlerweile als rettender Engel bei Verkehrsunfällen oder anderen Notfällen aufgetreten und hat dabei mehrfach Leben retten können. So hat er zwei junge Männer in letzter Sekunde aus einem brennenden Auto befreit und vielen anderen wichtige Erste Hilfe geleistet. Als Ö3ver informiert er zudem regelmäßig die Ö3-Verkehrsredaktion über gefährliche Situationen.

Ö3-Moderator Robert Kratky, Leonore Gewessler (BMK), Ö3ver des Jahres Hubertus Kimmel, Karl Nehammer (BMI), Ö3-Moderatorin Sandra König.
Hitradio Ö3/Martin Krachler

Für den außergewöhnlichen Einsatz im Straßenverkehr prämieren Hitradio Ö3, das Bundesministerium für Inneres und das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie all jene mit dem Ö3-Verkehrsaward, die tagtäglich einen Beitrag zur Verkehrssicherheit in Österreich leisten. Der Ö3-Verkehrsaward geht in insgesamt sechs Kategorien an die „Held/innen der Straße“: neben dem Ö3ver des Jahres an Polizei (Autobahnpolizeiinspektion Trieben), Rettung (Bergrettung Lesachtal), Feuerwehr (Berufsfeuerwehr Wien), Straßenmeisterei (ASFINAG Tunnelmanagement) und Öffentlicher Verkehr (ARGE ÖVV - Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Verkehrsverbund-Organisationsgesellschaften OG ).

Die Ö3-Verkehrsawards wurden heuer von Ö3-Senderchef Georg Spatt, der Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Leonore Gewessler und dem Bundesminister für Inneres Karl Nehammer digital vergeben.