40.000 Gäste beim Martiniloben rund um den Neusiedler See

Erstellt am 18. November 2022 | 09:35
Lesezeit: 3 Min
New Image
40.000 Gäste verkosteten Burgenlands Weine rund um Martini in den Weinbaugemeinden.
Foto: Tourismusverband Nordburgenland / Leidenfrosta
Bereits vor dem Abschluss des diesjährigen Martinilobens am kommenden Wochenende in den Weinkellern in Tadten zieht Burgenland Tourismus eine positive Bilanz.
Werbung

Rund 40.000 Besucherinnen und Besucher haben heuer –weitgehend unbeeinträchtigt von Corona – in den offenen Weinkellern rund um den Neusiedler See die jungen Weine verkostet und regionstypische Schmankerl probiert.

„Es freut mich, dass auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten die Menschen im Burgenland gerne zusammenkommen, um Feste zu feiern und den jungen Wein erstmals zu kosten", sagt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.  Um Um der Teuerung entgegenzuwirken, sei es gerade jetzt auch notwendig, in das touristisches Angebot zu investieren und dieses auszubauen, um Arbeitsplätze im Tourismus, Weinbau und Gastronomie zu sichern und somit Wertschöpfung im Land zu generieren. 

Hervorragend organisierte Events

Didi Tunkel, Geschäftsführer der Burgenland Tourismus GmbH, ergänzt: „Wir haben im Burgenland einige Schritte gesetzt, die helfen, die Saison zu verlängern. So haben wir heuer erstmals die vielen weinkulinarischen Veranstaltungen der drei Regionen für die Betriebe gesammelt und unter dem Titel „Event-Schmankerl“ österreichweit beworben."

Das Martiniloben rund um den Landesfeiertag habe sich super etabliert und sei ein starker Besuchermagnet: Gemeinsam mit den Winzerinnen und Winzern sei es gelungen, aus einem alten burgenländischen Brauch ein hervorragend organisiertes touristisches Event zu machen, wegen dem viele Besucherinnen und Besucher extra in die Region kommen und im November hier übernachten.

Shuttlebusse gut angenommen

Erstmals wurden den Gästen auch Shuttlebusse für Transfers zwischen den Kellern und Orten, in denen sie übernachtet haben, zur Verfügung gestellt. Diese Möglichkeit sei sehr gut angenommen worden, berichtet Patrik Hierner, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Nordburgenland. "Laut einer Blitzumfrage bei den Beherbergungsbetrieben zeigt sich auch bei den Nächtigungen, dass die Veranstaltungen sehr gutbesucht waren.“

Weintourismus-Strategie geht auf

Herbert Oschep, Obmann von Weintourismus Burgenland, ist vom Potenzial in der burgenlandtypischen Verbindung von Wein, Kulinarik und Tourismus  überzeugt: „Es hat sich beim Martiniloben erneut gezeigt, welchen Boom der Weintourismus gerade erfährt. Wir sind im Burgenland mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg.“

"NachLese" in Tadten am 19. und 20. November

Die Weintage Tadten verlängern die Martini-Saison heuer um ein weiteres Wochenende, mit offene Kellertüren in der Seewinkler Gemeinde am 19. und 20. November. Damit wird das Martiniloben 2022 abgeschlossen.

Werbung