Bahnhof Zurndorf erneuert

Offensive Gleisanlagen und Bahnsteig wurden erneuert. Die ÖBB investieren 560.000 Euro für höhere Bahnhofsqualität in Zurndorf.

Erstellt am 09. November 2019 | 06:42
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7735855_nsd45sj_bahnhof3_3sp.jpg
Der Bahnsteig wurde mit neuem Mobiliar und Blindenleitsystem ausgestattet.
Foto: BVZ

Der Umbau des Bahnhofes in Zurndorf wurde vor Kurzem abgeschlossen. In circa drei Monaten haben die ÖBB sowohl die Gleisanlagen im Bahnhofsbereich als auch den Bahnsteig erneuert – inklusive neuem Bahnsteigmobiliar, Beleuchtung und Beschilderung, Vitrinen sowie neuem Blindenleitsystem, das sehbehinderten und blinden Personen ein einfaches Zurechtfinden am Bahnsteig ermöglicht.

Die gesamte Zugangssituation wurde barrierefrei gestaltet und auch die Oberleitung samt Oberleitungsmasten wurden erneuert. Investiert wurden rund 560.000 Euro.

Anzeige

440_0008_7735428_nsd45sj_bahnhof_3sp.jpg
Um allen Kunden das Reisen mit der Bahn so angenehm wie möglich zu gestalten, wurde die Zugangssituation am Zurndorfer Bahnhof barrierefrei gestaltet.
ÖBB, Christian Ocak

„Der Umbau ist wirklich eine ganz, ganz tolle Sache. Sehr viele Zurndorfer pendeln jeden Tag in die Arbeit. Aus diesem Grund möchte ich mich bei den Österreichischen Bundesbahnen herzlich bedanken, dass sie das Geld in die Hand genommen haben, um den Pendlern die Umstände angenehmer zu gestalten“, ist Bürgermeister Werner Friedl von dem Projekt überzeugt.

Um ihren Kunden das Reisen mit der Bahn so angenehm wie möglich zu gestalten, haben die ÖBB bereits vor mehr als zehn Jahren ihre „Bahnhofsoffensive“ gestartet. Seitdem werden die Bahnhöfe und Haltestellen kontinuierlich modernisiert: mehr Komfort für Reisende, Wegeleitsysteme, barrierefreie Wege zu den Bahnsteigen sowie beim Ein- und Ausstieg in die Züge, ein modernes Design am Bahnsteig, neu gestaltete Vorplätze, Park&Ride-Anlagen uvm.