Landwirt fand Stabbrandbomben aus dem 2. Weltkrieg

Erstellt am 21. August 2018 | 16:17
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auffindung von Kriegsmaterial in Oggau
Foto: Landespolizeidirektion Burgenland
Werbung
Anzeige

Bei Arbeiten auf seinem Feld im Gemeindegebiet von Oggau am Neusiedler See, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, fand ein 45-jähriger Landwirt am Vormittag des 21. August 2018 zwei Stabbrandbomben aus dem 2. Weltkrieg.

Die beiden Relikte mit einem Durchmesser von ca. 5 cm und ca. 35 cm Länge waren teilweise noch funktionstüchtig.

Beamte der Polizeiinspektion Schützen am Gebirge sicherten den Fundort bis zur Abholung und fachgerechten Entsorgung durch den Entminungsdienst ab.

Eine Gefährdung von Personen war nicht gegeben.

Werbung