Zentrum des Bezirks

Neusiedl am See ist als Bezirkshauptstadt auch Anziehungspunkt für Gewerbetreibende der Region.

Erstellt am 09. Dezember 2021 | 13:50
Lesezeit: 7 Min
Ruine
Foto: zVg

2020 und 2021 waren für Unternehmerinnen und Unternehmer wirtschaftlich schwierige Jahre. Die immer wieder kehrenden Einschränkungen – vor allem für die Gastronomie und den Handel – und die oft kurzfristigen Anpassungsanforderungen sind für fast alle Betriebe eine große Herausforderung. Sich an solche Umstände anzupassen ist auch nach bald zwei Jahren nicht einfach. Überraschenderweise eröffneten ausgerechnet in den letzten beiden Jahren entlang der Neusiedler Hauptstraße mehr Betriebe ihre Pforten als in den Jahren zuvor. Erklärbar ist das sicher unter anderem damit, dass das Zentrum von Neusiedl am See als Nahversorger nach wie vor eine größere Rolle spielt als oft vermutet.

Die „Langen Nächte“ (Abende, an denen viele Betriebe im Zentrum mit verlängerten Öffnungszeiten werben) luden auch heuer zu Late-Night Shopping in der Stadt ein. Zwar sind 2020 und 2021 wichtige Besuchermagnete ausgefallen - allen voran das Neusiedler Stadtfest - der Neusiedler Monatsmarkt entfaltet an seinem Standort direkt am Hauptplatz allerdings seine optimale Wirkung. Der Wochenmarkt vor dem Rathaus, der jeden Freitag Produkte regionaler Produzenten anbietet, erweist sich in Krisenzeiten als besonders wichtig und erfreut sich regen Besuchs. Die Menschen schätzen, dass Regionalität, Nachhaltigkeit und Qualität meist miteinhergehen. Diese Erkenntnis könnte auch die Chance für die Zukunft von Neusiedls Zentrum sein, die es zu nutzen und bewerben gilt.

Viele unterschiedliche Angebote entlang der Neusiedler Hauptstraße machen die Bezirkshauptstadt zum Zentrum des sozialen Lebens und zum Kommunikationstreff. Die Mischung aus Geschäften fast aller Sparten gepaart mit dem breiten gastronomischen Angebot, vielen Ärzten und Gesundheitsangeboten sowie Behörden, Ämtern, Parteizentralen, AMS und Kammern trägt dazu bei, dass das Zentrum von Neusiedl am See lebt und pulsiert.
Im Rahmen einer Wirtschaftsreportage holt die BVZ einmal im Jahr neue Betriebe im Zentrum vor den Vorhang, denn ohne engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer würde Neusiedl am See an Strahlkraft verlieren. Zwar werden jedes Jahr Geschäfte geschlossen, gleichermaßen eröffnen aber neue Shops und bringen Abwechslung in das Angebot. Das wirtschaftliche Potenzial könnte allerdings durch etwas unternehmerfreundlichere Rahmenbedingungen (Miethöhen, Stadtbild, Angebotsvielfalt/Nischenangebote, persönliches Service, einheitlichere Öffnungszeiten) noch besser ausgeschöpft werden.