PUMA-Aktion: Gesuchter Russe ging Fahndern ins Netz. Ein 28-Jähriger ist am Sonntagabend bei Schwerpunktkontrollen in Zügen zwischen Österreich und der Slowakei im burgenländischen Bezirk Neusiedl am See festgenommen worden.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 06. August 2019 (09:03)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fahndungserfolge bei PUMA-Schwerpunktkontrollen in Zügen
LPD Burgenland

Der Mann war wegen Diebstahls, Betrugs und Urkundenfälschungen gesucht worden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag.

Die Beamten der Fremden- und Grenzpolizeilichen Einheit "Puma" hatten den 28-Jährigen in einem Zug zwischen Pama und Kittsee kontrolliert und dabei festgestellt, dass gegen den russischen Staatsbürger eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien bestand. Er wurde in eine Justizanstalt nach Wien gebracht.