ÖVP-Wahlsieg: Tschida weiter auf Kurs

Erstellt am 04. Oktober 2022 | 18:05
Lesezeit: 2 Min
Bürgermeister Josef Tschida Pamhagen
Bürgermeister Josef Tschida aus Pamhagen
Foto: Birgit Böhm-Ritter
Die ÖVP konnte trotz kleinerer Verluste ein weiteres Mal die absolute Mehrheit und den Bürgermeister halten.
Werbung

Es beginnt nun bereits die dritte Amtsperiode für Bürgermeister Josef Tschida, dessen ÖVP nach der heurigen Wahl ein Mandat an die SPÖ abgeben muss. Zum Ergebnis vom Sonntag meint er „Die Latte lag mit unseren Ergebnissen der letzten beiden Gemeinderatswahlen sehr hoch. Insofern bin ich grundsätzlich erfreut über das Wahlergebnis. Die 57 Prozent in der Bürgermeisterwahl empfinde ich als Auftrag der Bevölkerung, die nächsten fünf Jahre wieder energisch für sie zu arbeiten.“

Obwohl es für Reinhard Csida (SPÖ) nicht zum Bürgermeister gereicht hat, ist auch er zufrieden mit dem Ergebnis für sich und seine Partei.

„Die Zeit war mir leider ein wenig zu kurz, ich habe erst Ende März das Amt des Vizebürgermeisters übernommen. Nichtsdestotrotz haben wir zwei Mandate dazugewonnen und den Abstand auf Tschida in der Bürgermeisterwahl im Vergleich zu 2017 deutlich verkürzt.“ Er freut sich nun auf eine gute Zusammenarbeit im Gemeinderat, wo er in den kommenden fünf Jahren weiter das Amt des Vizebürgermeisters ausüben wird.

Werbung