Parkverbot erlassen

Erstellt am 28. Oktober 2015 | 04:32
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6392858_nsd44pia_musikschule_hintereingang_park.jpg
Foto: NOEN, Foto: Pia Reiter
Beim Hintereingang am Anger wird in Kürze ein Halte- und Parkverbot installiert, drei bis vier Parkplätze betroffen.
Werbung
Entlang der hinteren Gebäudefront der Musikschule verordnet die Stadtgemeinde auf einer Länge von circa zehn Metern ein Halte- und Parkverbot. Ausgenommen davon sind Fahrzeuge mit Wagenkarten der Stadtgemeinde Neusiedl am See. Drei bis vier Parkplätze sind davon betroffen und fallen deshalb am Anger, direkt vor dem Hintereingang, weg.

„Grund für das Halte- und Parkverbot ist eine Absprache mit der Musikschule, die darum gebeten haben, weil oft schwere Instrumente dort ausgeladen und durch den Hintereingang transportiert werden müssen“, heißt es aus dem Rathaus. Die Verordnung tritt mit der Anbringung der entsprechenden Verkehrszeichen in Kraft. Derzeit wird die Verordnung noch geprüft. Bezirkshauptmann Martin Huber erklärt: „Es ist unsere Aufgabe, aufsichtsbehördlich zu prüfen, ob alle Bestimmungen beim Erlassen der Verordnung eingehalten wurden. Das ist Routine und bei jeder Verordnung üblich.“
Werbung