Altes Konzept bringt Pläne für Grillplatz im Ort

Acht Jahre altes Konzept wiederbelebt: Parndorf bekommt möglicherweise schon 2018 seinen ersten Grillplatz.

Paul Haider
Paul Haider Erstellt am 04. November 2017 | 04:13
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7084423_nsd44pau_lagerfeuer_2sp
Lagerfeuerstimmung in Planung. In Parndorf könnte 2018 der erste öffentliche Grillplatz entstehen.
Foto: Symbolbild/Bilderbox.com

An Freizeiteinrichtungen mangelt es nicht in Parndorf. Was aber viele überrascht: Einen öffentlichen Grillplatz gibt es bislang nicht im Ort.

Dabei hat es aber bereits vor rund acht Jahren ein Konzept des Vereins für Dorferneuerung für einen Grillplatz gegeben, wie Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA) der BVZ verrät: „Es hat einen fertigen Plan gegeben, wie so etwas ausschauen kann. Dabei wäre der Grillplatz beim Böhmteich angesiedelt gewesen. Damals ist das Projekt einem politischen Geplänkel zum Opfer gefallen, und danach hat es keiner mehr angegriffen.“

Anzeige

440_0008_6964617_nsd26pau_kovacs_1sp.jpg
Pläne ausgegraben. Bürgermeister Wolfgang Kovacs wünscht sich einen öffentlichen Grillplatz in Parndorf.
Haider

Doch jetzt scheint es so, als würde das Projekt „Parndorfer Grillplatz“ kurz vor der Wiederbelebung stehen. Allerdings nicht beim Böhmteich, wo mittlerweile viele Wohnhäuser gebaut wurden. Laut Ortschef Kovacs wurde aber bereits ein möglicherweise geeignetes Grundstück gefunden: „Im Zusammenhang einer Widmung bei der Pioneer-Betriebserweiterung hat die ÖBB einen Grund an Pioneer verkauft. Dabei war die ÖBB auch gegenüber der Gemeinde großzügig und hat uns rund 3.000 Quadratmeter geschenkt. Das wäre ein guter Platz, im Umkreis gibt es keine Wohnhäuser. Er grenzt an den Bahnhof und an das Pioneer Gelände und hat eine fertige Straßenanbindung.“

Wann der Grillplatz gebaut wird, ist noch unklar. Bürgermeister Kovacs hält es im BVZ-Gespräch aber für möglich, dass das Projekt bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden könnte.

Kovacs: „Halte 2018 für realisierbar“

„Man muss heute nichts überstürzen. Wir haben das Grundstück und müssen im Gemeinderat und mit der Dorferneuerung darüber diskutieren. 2018 halte ich für realisierbar. Man muss aber auch schauen, wie es sich mit dem Geld ausgeht.“

Die Kosten für den Grillplatz schätzt Wolfgang Kovacs gegenüber der BVZ vorsichtig auf rund 40.000 Euro.