Kitesurferin von Windböe erfasst - verletzt

Aktualisiert am 02. April 2018 | 09:51
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kitesurfen Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock.com/ dimitrisvetsikas1969
Eine Kitesurferin hat sich Sonntagnachmittag am Neusiedler See in Podersdorf bei einem missglückten Start verletzt.
Werbung

Der Kite-Schirm wurde von einer Windbö erfasst und die 40-Jährige in die Luft geschleudert, ehe sie mehrfach am Boden aufschlug und 15 Meter vom Ufer entfernt zu liegen kam, teilte die Polizei Burgenland zum Hergang mit.

Am Nordstrand anwesende Sportkollegen leisteten der Verunglückten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Anschließend wurde die Niederösterreicherin aus dem Bezirk Bruck an der Leitha mit dem Notarzthubschrauber C3 ins Spital nach WienerNeustadt geflogen.

Zum Unfallzeitpunkt herrschte böiger Westwind der Stärke sechs (Beaufortskala). Die Landespolizeidirektion merkte an, dass Wassersportler durch eine Sturmwarnanlage mittels Lichtzeichen über die am Gewässer herrschenden Windbedingungen informiert werden.

Werbung