Teilnehmer für 1. Zeislfaschingsumzug gesucht. In St. Andrä am Zicksee wird am 16. Feber der 1. Zeislfaschingsumzug gefeiert. Teilnehmer aus dem ganzen Bezirk sind willkommen.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 17. November 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolisch. Das Zeisl darf natürlich beim Auftakt in eine neue Faschingstradition nicht fehlen.
zVg

Pünktlich zum Start in die Faschingssaison wurde in der Tourismusgemeinde ein Vorhaben publik gemacht. Der Faschingshöhepunkt im kommenden Jahr soll in St. Andrä am Zicksee diesmal mit einer Premiere gekrönt werden. Am 16. Feber soll nämlich vor Ort der erste Zeislfaschingsumzug vonstattengehen.

Ein Komitee aus 20 Personen hat sich in den vergangenen Monaten Gedanken und Ideen zur Umsetzung einer solchen Veranstaltung gemacht, was sich in anderen Gemeinden über viele Jahre hinweg als Tradition etabliert hat, soll künftig auch in St. Andrä am Zicksee zum fixen Bestandteil in der fünften Jahreszeit heranreifen.

„Das Team besteht aus Personen aller Altersschichten sowie unterschiedlicher Vereinszugehörigkeiten. Was in anderen Ortschaften funktioniert, kann doch auch in unserer Heimatgemeinde gelingen“, erzählt Mitorganisatorin Bettina Reichhardt im Gespräch mit der BVZ.

Krönung, Wagenweihe und Abschlussparty

Gestartet wird am 16. Feber beim Gasthof zur Linde, über zwei Labstationen zieht die Faschingsgilde durch den Ortskern Richtung „Papa Joe“, mit der Prinzenpaarkrönung, einer traditionellen Schlüsselübergabe sowie einer Wagenweihe soll der Faschingsreigen im Seewinkel mit einer gebührenden Abschlussfeier schließlich beendet werden. „Mitmachen kann jeder, der Lust und Laune hat, unseren Faschingsumzug zum unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer und Vereine. Auch Interessierte aus den Nachbargemeinden heißen wir herzlich willkommen“, so Reichhardt.

Die Idee hat sich bereits wie ein Lauffeuer verbreitet, erste Anfragen sind bereits beim engagierten Komitee eingegangen. Nun liegt es an den Bewohnern, bei der Premiere den Grundstein für eine neue Tradition im Ort zu legen.