Zwei Baustellen im Ort. Mittelpunkte der Dorferneuerung sind die Kirchberggasse und die Seestraße. Beide Baustellen befinden sich in der finalen Phase.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 04. November 2018 (04:00)
Saskia Jahn

Die Bauarbeiten in Jois laufen auf Hochtouren. Entlang der Seestraße entsteht ein Geh- und Radweg mit Beleuchtung und die Kirchberggasse wird den Anforderungen der Anrainer entsprechend saniert. Im Frühjahr sollen die letzten Bauschritte wie das Asphaltieren des Geh- und Radweges erfolgen.

Parallel zur Seestraße entsteht ein etwa 1,25 Kilometer langer kombinierter, multifunktioneller Rad- und Fußweg, der eine Verbindung zwischen Dorf und See schaffen soll. „Ich freue mich, dass endlich die Brücke zwischen der Gemeinde, der Inselwelt und dem Segelhafen geschlagen worden ist“, so Bürgermeister Hannes Steurer. Die Errichtung des Unterbaus, die Verlegung der Stromleitungen für die Beleuchtung und der neuen Wasserzuleitung sollen noch dieses Jahr fertiggestellt werden. Im Frühjahr folgen die Asphaltierung und Beleuchtung des Weges.

Saskia Jahn
Dorferneuerung. Entlang der Seestraße entsteht ein Geh- und Radweg mit Beleuchtung und die Kirchberggasse wird den Anforderungen der Anrainer entsprechend saniert.

Die Straßen- und Gehsteigerneuerung mit neuem Kanaltrennsystem in der Kirchberggasse befindet sich bereits in der finalen Bauphase. „Der Unterbau und die Randsteinverlegung sind abgeschlossen. Diese Woche folgt die Pflasterung der insgesamt 24 Parkplätze in der Kirchberggasse. Abschließend werden noch Straße und Gehsteig asphaltiert. Die Gasse wird dann im neuen Glanz erstrahlen“, freut sich Steurer. Anfang Dezember sollen die Bauarbeiten in der Kirchberggasse abgeschlossen sein. Beide Straßen seien befahrbar. Es gebe keinerlei Beeinträchtigungen des fließenden Verkehrs. Die Gesamtkosten der Bauprojekte belaufen sich auf 648.000 Euro.