Haubenkoch Wiegand geht, Steinhöfer übernimmt. Oliver Wiegand verlässt nach vier Jahren den Friedrichshof, Sous Chef Stefan Steinhöfer tritt die Nachfolge im Restaurant an.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 22. November 2017 (11:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Startklar. Stefan Steinhöfer wird künftig als Küchenchef das Zepter in der Hand halten.
zVg

Vor rund vier Jahren hat Haubenkoch Oliver Wiegand das Restaurant am Friedrichshof übernommen und sich damit in der Gastronomieszene etabliert. Mit Ende des Jahres verlässt er Zurndorf und übergibt an Sous Chef Stefan Steinhöfer.

Worüber bislang gemunkelt wurde, wurde vor wenigen Tagen von der Friedrichshof Genossenschaft bestätigt: „Oliver Wiegand wird uns mit Ende des Jahres verlassen. Er hat das Restaurant in den vergangenen vier Jahren gut aufgebaut, einer Weiterführung auf hohem Niveau steht nichts im Wege“ erzählt Peter Schär.

Die Erfolgslinie fortsetzen wird künftig Stefan Steinhöfer. Seit mittlerweile drei Jahren steht dieser erfolgreich als Sous Chef an Oliver Wiegands Seite, für die Zukunft vorgenommen hat sich der 24-Jährige „gehoben weiterzukochen und das Haubenniveau zu halten.“

Noch bis zum 18. Dezember wird das eingespielte Team seine Gäste kulinarisch verwöhnen, dann folgt die jährliche Winterpause. Wie es für Oliver Wiegand, der zuvor in der „Blauen Gans“ in Weiden am See tätig war, weitergeht, will er bislang nicht verraten, „es war eine schöne Erfahrung, aber nun ist es Zeit für eine Veränderung“ sagt er auf Nachfrage der BVZ.

Am Valentinstag 2014 öffnete „Wiegand am Friedrichshof“ seine Pforten, genau vier Jahre später startet Küchenchef Stefan Steinhöfer am 14. Februar 2018 mit dem „Restaurant am Friedrichshof“ in eine neue Ära.

„Der Übergang wird im neuen Jahr nahtlos erfolgen, das Hotel inklusive Veranstaltungsmöglichkeiten ist vom Wechsel nicht betroffen. Ich bin mir sicher, dass das Restaurant mit Stefan Steinhöfer seine eigene Note entwickeln wird“ so Peter Schär.