Gerhard Bachmann (SPÖ) schafft es in den Landtag. Nach einem Beschluss des SPÖ Landesparteivorstand ist es fixiert: Der 47 jährige Bürgermeister aus Deutsch Jahrndorf bekommt ein Mandat. Bachmann profitierte vom Vorzugsstimmen-Wahlkampf.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 31. Januar 2020 (09:35)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gerhard Bachmann (Medium).jpg
Gerhard Bachmann (SPÖ)
SPÖ

Noch am Montag hielt Gerhard Bachmann (SPÖ), die Möglichkeit in den Burgenländischen Landtag einzuziehen für reine Spekulation. Seit Donnerstag nachmittag ist es aber fix. Der Bürgermeister der 600 Einwohner-Gemeinde Deutsch Jahrndorf wird Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag. 

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil schlug Bachmann in der Sitzung des Landesparteivorstandes für eines der vier Reststimmenmandate der SPÖ Burgenland vor, der Landesvorstand bestätigte einstimmig. 

Ein gutes Vorzugsstimmenergebnis bei der Landtagswahl am Sonntag ebnete dem 47 Jährigen den Weg in den Landtag. Er erhielt fast doppelt so viele Stimmen, als seine Gemeinde Einwohner hat: 1113 Wähler machten bei seinem Namen am Stimmzettel ein Kreuzchen. Die meisten Unterstützer fand er in Pama (204), naturgemäß in Deutsch Jahrndorf (156), in Zurndorf (136), in Nickelsdorf (104) und in Gols (103).

Gerhard Bachmann verstärkt den SPÖ-Klub im Burgenländischen Landtag, in dem aus dem Neusiedler Bezirk auch Landesrätin Daniela Winkler, Landtagsabgeordneter Kilian Brandstätter, Landtagsabgeordnete Elisabeth Böhm und Landtagsabgeordneter Erwin Preiner vertreten sind.

Für die ÖVP vertreten den Neusiedler Bezirk im Burgenländischen Landtag Markus Ulram und Gerhard Handig, für die FPÖ Alexander Petschnig.

Bachmann erfreut

„Unmittelbar nach der Wahl habe ich es sehr schade gefunden, dass es sich für mich knapp nicht ausgegangen ist. Ich habe mich aber darauf eingestellt und es natürlich so angenommen. Dann plötzlich die Nachricht: Ich habe es doch in den Landtag geschafft. Ich habe mich unglaublich gefreut, ich bin stolz, diesen Vertrauensvorschuss zu erhalten. Dafür möchte ich mich auch bei allen aufrichtig bedanken, insbesondere bei unserem Landeshauptmann Hans Peter Doskozil“, so Bachmann in einer ersten Reaktion.

Er werde allerdings auch weiterhin für die Gemeinde als Bürgermeister da sein und sein Bestes für Deutsch Jahrndorf geben, betont der frischgebackene Mandatar.