Alexander Kurucz: Erste Hilfe als Hobby

Erstellt am 02. Dezember 2017 | 05:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7110433_nsd48pau_kurucz_2sp.jpg
Helfende Hand. Alexander Kurucz arbeitet seit 1992 beim Roten Kreuz - ehrenamtlich und beruflich.
Foto: zVg
Alexander Kurucz arbeitet im Rot-Kreuz-Bildungszentrum und engagiert sich in seiner Freizeit als Sanitäter.
Werbung
Anzeige

Alexander Kurucz ist mit 25 Jahren Erfahrung schon ein echter „Veteran“ beim Neusiedler Roten Kreuz.

Nachdem er 1992 als 17-Jähriger in seiner Schule einen Erste-Hilfe-Kurs absolvierte, trat er dem Roten Kreuz bei.

Das war der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere bei der wohltätigen Organisation: Heute arbeitet Alexander Kurucz als angestellter Mitarbeiter im Bildungszentrum des österreichischen Roten Kreuzes. In seiner Freizeit ist er zusätzlich freiwillig als Notfall- und Lehrsanitäter in der Bezirksstelle Neusiedl am See tätig.

Warum sich Alexander Kurucz für das Rote Kreuz engagiert, erklärt er folgendermaßen: „Weltweit beschäftigt sich das Rote Kreuz damit, Menschen zu Helfern zu machen. Es gibt für mich keine andere Organisation, die dies so konsequent umsetzt.“

Die abwechslungsreichen Herausforderungen gefallen dem gebürtigen Zurndorfer an seiner Arbeit am besten: „In den letzten 25 Jahren hat sich gerade im Ausbildungsbereich viel getan. Sowohl die Ausbildung unserer Sanitäterinnen und Sanitäter, als auch die Ausbildung der Ersthelferinnen und Ersthelfer ist besser und effektiver geworden. Bei aller positiver Entwicklung können wir immer noch besser werden. Erste Hilfe bei einem Atem-Kreislauf-Stillstand zu leisten und eine Herzdruckmassage zu machen ist in Österreich immer noch keine Selbstverständlichkeit.“

Die Kollegialität innerhalb der Organisation schätzt Alexander Kurucz beim Roten Kreuz besonders: „Durch meine Aufgabe durfte ich schon in einige Länder reisen und dort Kolleginnen und Kollegen kennenlernen - dabei bin ich immer wie ein guter Freund empfangen und aufgenommen worden“, erzählt er.

Steckbrief:

Name: Alexander Kurucz

Wohnort: Wien (aufgewachsen in Zurndorf)

Hobbies: Musik, Heimwerken und alles was einen Prozessor hat

Lebensmotto: „Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist, es wär nur deine Schuld , wenn sie so bleibt.“

Serie „Aus Liebe zum Menschen“: Die BVZ stellt wöchentlich engagierte Mitarbeiter des Roten Kreuzes vor – was sie tun und warum sie es tun. Auch online nachzulesen unter BVZ.at/blaulichtaktion.

Werbung