Ein Gala-Abend für die Menschlichkeit. Zum mittlerweile achten Mal lud Landeshauptmann Hans Niessl vergangenen Samstag Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur zur „Licht ins Dunkel Gala“ in die Seewinkelhalle des Vila Vita Pannonia ein.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. November 2017 (08:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Rahmenprogramm der Extraklasse sorgte auch im heurigen Jahr für ein besinnliches Zusammensein ganz im Zeichen der Menschlichkeit. Fesselnde Zauberei, Jodelkünste sowie Opernsänger Laszlo Maleczky im Duett mit Fausta Gallelli bezauberten das versammelte Publikum ebenso wie die erst zwölfjährige Geigen-Virtuosin Allegra Tinnefeld.

Dass die Burgenländer Spender mit einem großen Herz sind, zeigte sich, als die zahlreichen Gäste, darunter auch Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz, OSG-Geschäftsführer Alfred Kollar sowie Energie Burgenland Vorstandsdirektor Alois Ecker, tief in die Tasche griffen. Für das Quäntchen Glück beim Griff zum richtigen Los sorgten unter anderem Schauspielerin Konstanze Breitebner, Opernsängerin Annely Peebo, Pianistin Masha Dimitrieva sowie Sängerin Fausta.

Alleine an diesem Abend kamen durch Losverkauf und „Tischmiete“ wieder sage und schreibe 100.000 Euro für den guten Zweck zusammen. Vor sieben Jahren hat sich der Landesvater dazu entschlossen, die Benefiz-Veranstaltung ins Leben zu rufen, deren Reinerlös benachteiligten Bevölkerungsgruppen zugute kommen soll. Die positiven Reaktionen der vergangenen Jahre verdeutlichen den Erfolg der Veranstaltung.