Scheiblhofers Wein-Wellness-Resort: Direktor & Baustart. Im feierlichen Rahmen präsentierte der Andauer Winzer Erich Scheiblhofer sein Hotelprojekt und mit Jaro Rataj den künftigen Hoteldirektor.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 27. November 2019 (05:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Perfekte Zusammenarbeit. Der künftige Hoteldirektor Jaro Rataj, Architekt Arkan Zeytinoglu mit Neo-Hotelier Erich Scheiblhofer
Ines Weisz

„Hätte ich jedes Mal hundert Euro bekommen, wenn mich jemand gefragt hat, warum ich mir das antue, dann wäre das Hotel schon ausfinanziert.“ Das sagte Erich Scheiblhofer vergangene Woche mit einem Schmunzeln im Rahmen eines großen Festes zum Baustart seines Hotelprojektes in Andau.

Rund 350 Wegbegleiter und „Ermöglicher“ waren zu einem außergewöhnlichen Spatenstich für ein außergewöhnliches Tourismusprojekt mit dem Namen „The Resort“ in sein Weingut gekommen, darunter auch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) und der ehemalige Bundespräsident und Freund der Familie Heinz Fischer.

„The Resort“. 120 Arbeitsplätze wird das Wein-Wellness-Resort künftig in Andau bieten. Im Herbst 2020 soll das Hotel fertiggestellt sein.
Scheiblhofer

Seit 5. November liegt die Baubewilligung für das Wein-Wellness-Hotel mit 115 Zimmern und 2500 Quadratmeter Spa-Bereich vor. „64 Ordner haben wir für die Bewilligung bei der Bezirkshauptmannschaft eingebracht und 491 Auflagen haben wir bekommen“, verdeutlichte Scheiblhofer den bürokratischen Aufwand im Vorfeld, betonte dabei aber, in der Vorbereitungsphase immer Rückenwind von der Politik gespürt zu haben.

So auch von Andaus Bürgermeister Andreas Peck (ÖVP): „Alle Fraktionen stehen hinter dem Projekt und unterstützen es nach wie vor.“ Auch die Gemeinde steht angesichts des Mega-Projekts vor Herausforderungen. Straßenbauliche Maßnahmen im Bereich der Hotelzufahrt sowie die Kapazitätsvergrößerung der Kläranlage stehen etwa an.

Für die Familie rund um Bettina und Erich Scheiblhofer stehen jedenfalls spannende Monate bevor, schließlich soll das Hotel bereits im Herbst 2021 fertiggestellt sein. Ein ehrgeiziges Ziel, die Neo-Hoteliersfamilie zeigt sich aber zuversichtlich und auch Architekt Arkan Zeytinoglu verströmt angesichts des bisherigen Projektverlaufs Optimismus.

Der Spezialist für die Planung von Hotels spricht sogar von einem persönlichen Rekord: „Dieses Projekt haben wir innerhalb eines Jahres aufgestellt. Das haben wir noch nie gehabt.“ Arkan Zeytinoglu ist für seine nachhaltigen Bauprojekte bekannt. Neben einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Andauer Hotels und Wasser-Wasser Wärmepumpen wird beispielsweise auch auf eine bewusste Gartengestaltung samt eigenem Obst-, Gemüse- und Kräuteranbau für die Küche geachtet werden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten präsentierte Erich Scheiblhofer mit den Worten „Wir haben zwar noch kein Hotel, aber schon einen Hoteldirektor“, auch den neuesten Mitarbeiter des Unternehmens: Jaro Rataj, der bereits das Allegria Resort Stegersbach leitete. Er freue sich auf die Herausforderung und sei sicher: „Wir werden viel Spaß haben.“