Neudorfs Bürgermeister Lentsch „fehlen die Worte“

Erstellt am 04. Oktober 2022 | 17:30
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8490404_nsd40dg_karel_lentsch_neudorf.jpg
Wahlsieger und weiterhin Bürgermeister: Karel Lentsch.
Foto: BVZ
ÖVP-Kandidat Thomas Schöner chancenlos gegen Bürgermeister.
Werbung

„Mir fehlen ehrlich immer noch die Worte und das kommt bei mir selten vor“, bemerkt der wieder bestätigte Bürgermeister Neudorfs, Karel Lentsch. Er konnte am Sonntag sein sehr starkes Ergebnis von 2017 nochmals überbieten. Bei der Bürgermeisterwahl steigert er sich von 72,8 auf 78,83 Prozent. Lentsch selbst rechnete nicht mit einem Erfolg in diesem Ausmaß.

Sein Herausforderer von der Österreichischen Volkspartei, Thomas Schöner, erhielt von den Neudorferinnen und Neudorfern 21,17 Prozent. Er möchte kein Kommentar dazu abgeben.

Lentsch ist nach der Wahl noch immer außer sich. Freudig sagt er:

„Danke an alle, die ihre Freizeit geopfert und mit famosen Beiträgen für dieses tolle Ergebnis gesorgt haben. Wir werden die nächsten fünf Jahre gemeinsam die Geschicke von Neudorf weiterführen. Meinem ganzen Team von ganzen Herzen: Danke!“

Die Verteilung der Mandate bleibt im Neudorfer Gemeinderat unverändert. Neun hält die Bürgermeisterpartei SPÖ während die ÖVP weiterhin vier Sitze hat.

Werbung