99,4 Prozent für Hans Niessl. Landeshauptmann Hans Niessl wurde bei der SPÖ-Bezirkskonferenz in Winden am See als Bezirksvorsitzender bestätigt.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 08. April 2018 (19:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hans Niessl (SPÖ)
APA

Niessl zeigte sich in Winden kein bisschen amtsmüde. Der SPÖ-Bezirks- und Landesvorsitzende präsentierte sich in seinem Referat kämpferisch und stellte sich anschließend der Wiederwahl als SPÖ-Vorsitzender des Bezirks Neusiedl am See, welche er auch nach 20 Jahren mit 99,4% der Delegiertenstimmen - mit nur einer Streichung - souverän hinter sich bringen konnte. Sein designierter Nachfolger als Landesparteivorsitzender, Landesrat Mag. Hans Peter Doskozil, bekräftigte in seinem Statement die Wichtigkeit des Neusiedler Bezirkes für das gesamte Burgenland.

Der Bezirksvorstand der SPÖ wurde stark verjüngt. Neben den amtierenden Abgeordneten des Bezirkes (Landeshauptmann Hans Niessl, Nationalratsabgeordneten Erwin Preiner, Landtagsabgeordneter Edith Sack, Landtagsabgeordneten Kilian Brandstätter und Landtagsabgeordneten Werner Friedl) wurden die Neusiedler Bürgermeisterin Elisabeth Böhm, Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, der Illmitzer Ortsparteivorsitzende Maximilian Köllner, sowie Deutsch Jahrndorfs Bürgermeister Gerhard Bachmann und Sabine Gschwindl aus Bruckneudorf zu Stellvertreterinnen und Stellvertretern gewählt. Dem Bezirksparteivorstand werden künftig auch Bürgermeister Josef Ziniel aus Frauenkirchen, Karin Krakhofer aus Bruckneudorf sowie die Vizebürgermeisterinnen Karin Darnai (Kittsee) und Silvia Pitzl (Apeton) angehören. Auch die Neo-Bürgermeister Karel Lentsch (Neudorf) und Manfred Bugnyar (Pama) sowie Viktoria Schreiner (Gols) zogen in den Vorstand ein. Seitens der ARGE 60+ wurde Landtagsabgeordneter a. D. Josef Loos, seitens der Jugend Florian Spalek und für die Gewerkschafter der SPÖ, Erich Mauersics, als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

„Die Diskussionen im Zuge der Konferenz sei vom sozialen Kahlschlag der schwarz-blauen Bundesregierung und von regionalen Themen dominiert. Soziale, Gesundheits- und Verkehrsthemen, sowie die Stärkung des ländlichen Raumes standen im Vordergrund“, berichtet Bezirksgeschäftsführer Fritz Radlspäck.