Neusiedl am See ohne Stadtfest - Geht nicht? Geht doch!. Am kommenden Samstag geht das erste Neusiedler „Stadlfest“, als Alternative zum abgesagten Stadtfest, über die Bühne. Das ganze Fest wird live im Internet übertragen. Hier ist eine Übersicht der Acts.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 30. Juli 2020 (05:34)
Neues Konzept. Anstatt entlang der Neusiedler Hauptstraße wird heuer am 1. August im Weinwerk-Stadl gefeiert.
zVg

Corona zum Trotz macht die Neusiedler Kultur auch 2020 keine Pause. Das Stadtfest musste in seiner gewohnten Form zwar abgesagt werden; mit dem „Stadlfest“ am 1. August will der Kulturverein Impulse aber einen mehr als würdigen Ersatz bieten.

Der Name bezieht sich auf den Weinwerk-Stadl, in dem das Fest am Abend mit drei Konzerten seinen Höhepunkt finden wird. Davor werden tagsüber im Weinwerk-Saal und auf der Terrasse Lesungen und Unplugged-Konzerte stattfinden.

„Wir haben immer gewusst, dass wir etwas machen werden, wir wussten nur nicht was“, schildert Impulse-Mitglied Johannes Göschl die erste Unsicherheit nach der Stadtfest-Absage. Das Ergebnis umfangreicher Planungen ist nun eine Mischung aus Streaming- und Live-Event. Denn eines ist klar: Die bis zu 30.000 Gäste, die jedes Jahr das Neusiedler Stadtfest besuchen, passen nicht auf das Weinwerk-Areal. Außerdem muss der gesetzliche Mindestabstand von einem Meter zwischen den Personen eingehalten werden können.

Impulse-Vorstandsmitglied Stefan Haider erklärt, wie beim „Stadlfest“ die Besucherzahl geregelt wird. „Bei den Lesungen im Saal kann man Sessel reservieren, die in einem entsprechenden Abstand aufgestellt werden. Für die Konzerte im Stadl können Tische für zwei bis acht Personen reserviert werden.“ Zu jeder der drei Locations des Festes werden bis zu 80 Personen zugelassen. Letzte Resttickets kann man noch unter impulse-neusiedl.at reservieren.

Streaming zuhause und in Neusiedler Lokalen

Da davon auszugehen ist, dass nicht alle Kulturbegeisterte, die gerne dabei wären, ein Ticket bekommen werden, hat sich der Verein auch etwas überlegt, um das „Stadlfest“ zu den Fans nach Hause zu bringen: Das komplette Programm wird unter live.impulse-neusiedl.at sowie auf Facebook und YouTube live gestreamt. Auch in zahlreichen Neusiedler Lokalen wird die Live-Übertragung ausgestrahlt.

Lesungen, Musik und mehr im „Vinosaal“

Im Saal des Weinwerks gibt es ab 14 Uhr zwei Lesungen mit Tiefgang und ein stimmgewaltiges Live-Konzert. Einlass ab 13 Uhr.

Nach der (nicht öffentlichen) Eröffnung beginnt das „Stadlfest“ um 14 Uhr mit einem gemütlichen Einstieg im Weinwerk-Saal.
Am Programm stehen zwei Lesungen von Neusiedler Schriftstellern sowie ein Konzert. Die Sitzplätze im Saal sind mit Sicherheitsabstand aufgestellt. Eintrittskarten können noch über impulse-neusiedl.at kostenlos reserviert werden.

Lukas Malli und das Hallenbad
14 Uhr: Lesung mit Lukas Malli. Der Neusiedler Architekturstudent Lukas Malli hat das Thema Hallenbad Neusiedl am See zum Thema seiner Abschlussarbeit gewählt. Mit seiner Lesung über die Entstehung und der Geschichte des Neusiedler Hallenbads eröffnet Lukas das Programm an diesem Tag.

Soul-Musik mit Karin „Kareen“ Bauer
15 Uhr: Live-Konzert mit „Kareen“. Die Neusiedler Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin Karin Maria Bauer präsentiert sich erstmals von einer ganz anderen Seite, nämlich von ihrer persönlichsten. Zum allerersten Mal geht sie mit ihrer eigenen Musik und ihren eigenen Texten nach außen und präsentiert sich als facettenreiche Songwriterin. Seit Jahren ist Karin Maria Bauer ein fixer Teil der österreichischen Musikszene: Auftritte bei großen TV-Formaten wie dem Eurovision Songcontest, der Großen Chance der Chöre und Dancing Stars sowie europaweite Konzerte. Beim Konzert beim Stadlfest präsentiert „Kareen“ Songs von ihrem, im September erscheinenden Album „Done“.

Janoska: Einblicke in ein Familien-Schicksal
16 Uhr: Lesung mit Katharina Graf-Janoska, begleitet von Ferry Janoska. Geboren 1988 in Eisenstadt, studierte Katharina Jansoka Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien. 2013 folgte die Gründung des pannonischen Buchverlages „Bu&Bu Verlag“. 2019 veröffentlichte sie „KriegsROMAn. Die Geschichte einer Familie“ im Bu&Bu Verlag – Es werden zwei Geschichten erzählt, die einer Roma-Familie und einer Nicht-Roma Familie, es ist die Familiengeschichte der Autorin. Bei der Lesung im Vinosaal wird sie von ihrem Vater Ferry musikalisch begleitet.

Katharina Graf-Janoska liest aus ihrem „KriegsROMAn“.
Vanessa Hartmann

Neusiedler Kultur im Sackerl

Wer aufgrund des Coronavirus auf Veranstaltungen verzichten will, kann mit dem „Kultur-Sackerl“ Kultur zu Hause genießen.

Das Impulse Kultursackerl ist da. Aufgrund der Corona-Pandemie fallen viele Kulturveranstaltungen heuer ins Wasser. So auch das Neusiedler Stadtfest, das als „Stadlfest“ am 1. August im kleineren Rahmen im Weinwerk Burgenland stattfinden wird. Um trotzdem Neusiedler Kultur und Kulinarik genießen zu können, hat sich der Kulturverein Impulse das Kultursackerl einfallen lassen: Kultur für zu Hause sozusagen.

Innovative Idee: Mit einem Kauf des neuen Impulse Kultursackerls werden Neusiedler Künstler und Produzenten direkt unterstützt.
BBR

Dieses Kultursackerl ist gefüllt mit lauter Köstlichkeiten und Produkten aus Neusiedl am See. So etwa eine Flasche Wein, eine CD von Neusiedler Musikern, Literatur aus der Stadt sowie natürlich einige kulinarische Schmankerl, dazu beigelegte Gutscheine von Neusiedler Gewerbetreibenden. Um 35 Euro (Wert = ungefähr 50 Euro) ist das

Kultursackerl zu den jeweiligen Öffnungszeiten in folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

  • Weinwerk Burgenland, Obere Hauptstraße 31
  • Gemeindeamt Neusiedl am See, Hauptplatz 1
  • Tourismusverband Neusiedl am See, Untere Hauptstraße

Akustische Klänge auf der Terrasse

Ab 17 Uhr treten im Außenbereich des Weinwerks drei regionale Bands auf, die ihre Zuhörer mit Unplugged-Programmen verwöhnen werden.

Nach den Lesungen im Vinosaal geht das „Stadlfest“-Programm am späten Nachmittag im Freien weiter.
Mit Noankastl, Crowdfleckerl und Time Bänditz geben drei namhafte Neusiedler Bands Unplugged-Konzerte auf der Weinwerk-Terrasse. Einlass ab 16 Uhr.

Crowdfleckerl: Alte „Hodan“ und neue Hits mit Stimmungsgarantie.
zVg

Unplugged-Rock vom Feinsten
17 Uhr: Noankastl. Die junge Band bietet Austro-Pop-Rock mit charmanten und witzigen Mundart-Texten.
18 Uhr: Crwodfleckerl. Eine junge Partie von drei Burschen aus dem nördlichen Burgenland versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Ein Arsenal aus alten Hodan, neuen Hits und einigen selbst geschriebenen Nummern liefert dabei den notwendigen Zündstoff. Authentizität, Publikumsnähe und purer Spaß an der Sache werden bei ihnen nicht nur gepredigt, sondern stellen im Grunde den zentralen Aspekt ihres Konzeptes dar. „Schauts vorbei, überzeigts euch selbst und feierts amoi mit! Ihr werds as ned bereuen.“

Das Comeback der Time Bänditz
19 Uhr: Time Bänditz. Nach einem Jahr Bühnenabstinenz rocken die drei Neusiedler Bänditen endlich wieder live und unplugged beim Stadlfest! Ihr Unplugged-Programm - bestehend aus Eigenkompositionen und Klassikern der Rockgeschichte - würzen die Time Bänditz mit einer Prise Bluegrass und Country. Was dabei herauskommt, ist unwiderstehlicher Acoustic Röck, handgemacht in Neusiedl am See!

Das Finale im Stadl: „Leise wird‘s net“

Alles andere als leise wird das Stadlfest 2020 im Weinwerk-Stadl mit drei Bands ausklingen.

Der Abschluss der allerersten Ausgabe des „Stadlfests“ findet im namensgebenden Weinwerk-Stadl ab 20.15 Uhr statt.
Zwei bekannte junge Bands geben sich dabei ebenso die Ehre wie die seit über drei Jahrzehnten bestehende Neusiedler Rock-Institution Doc Zorro. Einlass: ab 19.15 Uhr.

Hotsawce und ihr „Tabasco Rock“
20.15: Hotsawce. Seit 2012 prägen Hotsawce ihr selbst erfundenes Genre Tabasco Rock. Michél, Michael W und Michael T formten ihren Sound unter anderem auf Tourneen durch die USA, Finnland, die baltischen Staaten und unzählige Gigs in Österreich.

Ihre eingängigen Rocksongs erzählen Geschichten von Koikarpfen, persönlichen Erlebnissen und anderen seltsamen Begebenheiten. Von ihren aktuellen EPs „Enjoy the Flames“ und „Luke Warm“ kann man sich überall online, auf physischen Tonträgern oder am besten auch live und laut selbst überzeugen - etwa beim Stadlfest.

Harte Klänge im Ganzkörperanzug
21.15: The OverAlls. The OverAlls gehen ihren Weg seit über 10 Jahren und ziehen dabei durch die Clubs und Radiostationen dieser Welt.
Ein Schritt weiter reicht nicht. Nach zwei erfolgreichen Alben ist es jetzt an der Zeit für ein neues Kapitel. Das dritte Album „SOUL“ bietet einen starken und bedeutenden Sound, berührendes Artwork und emotionale Details bis hin zum Verlangen, einfach einzutauchen und mitzusingen. Ein völlig neuer Schritt, nicht vergleichbar mit dem bis jetzt Bekannten.

„The Overalls“ begeistern mit härteren Klängen. 
ATAD

Die Nu-Metal Band mit Mitgliedern aus Neusiedl am See und Eisenstadt präsentiert bei ihrem Konzert am Stadlfest ein Best-Of ihres bisherigen Schaffens.
Legendärer Rock mit Doc Zorro

22.30: Doc Zorro. Auch die Neusiedler Kultband Doc Zorro, die voriges Jahr ihr 30-jähriges Bestandjubiläum feierte, wird beim ersten Neusiedler Stadlfest nicht fehlen. Die „Haus und Hof“- Musiker des Kulturvereins werden noch einmal am Schluss Gas geben und für gute Stimmung sorgen.

Um 0 Uhr geht das Programm des Stadlfestes 2020 zu Ende.

Letzte Restkarten für das Abendprogramm im Weinwerk-Stadl können unter impulse-neusiedl.at reserviert werden. Alle Programmpunkte werden ebenda mit mehreren Kameras aufgezeichnet und live gestreamt.