Glockenläuten um 3 Uhr früh .... Neusiedler wurden am vergangenes Wochenende von nächtlichem Dauergebimmel geweckt, technisches Problem soll Grund dafür sein.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2017 (06:46)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Glocke Glocken Kirchenglocke Kirchenglocken Glockenläuten Gebimmel Symbolbild
Symbolbild
Desislava Lyungova/Shutterstock.com

Gegen drei Uhr Früh wurde vergangenen Samstag so mancher Neusiedler unsanft aus dem Schlaf gerissen. Ursache war das Läuten aller Glocken der Stadtpfarrkirche, das circa 30 Minuten andauerte. Viele wunderten sich und meldeten das der Polizei.

Bezirkskommandant Rainer Bierbaumer erklärt: „In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde das Läuten um 3.51 angezeigt. Insgesamt haben drei bis vier Leute angerufen.“ Seitens der Pfarre hat es dann Gerhard Nemeth geschafft, die Glocken auszuschalten.

Ratsvikar Peter Goldenits meint, dass ein technisches Problem zu dem nächtlichen Läuten geführt hat: „Der Glockencomputer wird automatisch gesteuert, es ist ja nicht immer jemand vor Ort, wenn die Glocken läuten. Erst durch Ausschalten der Hauptsicherung sind die Glocken dann komplett ohne Strom.“

Das Läutwerk soll noch diese Woche repariert werden, weiß Christiane Hess, vom Neusiedler Pfarramt: „Derzeit wird noch nach der genauen Ursache gesucht, es dürften mehrere Faktoren zusammengespielt haben. Der Steuerungstechniker war schon da, die Glockenfirma soll aber noch kommen und sich das genau anschauen.“