Heiraten in Neusiedl: Wer sich traut, will es besonders. Der Trend geht raus aus dem Sitzungssaal des Rathauses. Insgesamt gibt es neuerdings vier Trauungsorte.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 05. Mai 2019 (07:10)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mike Öztürk - hier mit seinem Team Monika Großkopf, Semir Nagile und Maximilian Pumm beim Surf Worldcup - darf in seiner Steppenbar bereits am 6. Juli das erste Brautpaar begrüßen.
Böhm-Ritter

Der Frühling gilt seit jeher als besonders beliebte Jahreszeit für Hochzeiten. Auch in Neusiedl am See beginnt mit den wärmeren Temperaturen die Hochzeitssaison so richtig. Neuerdings mit einer größeren Auswahl an Trauungsorten.

„Die Brautpaare wollen besondere Hochzeitslocations“

„Der Trend geht – wie überall – auch bei uns raus aus dem Sitzungssaal. Die Brautpaare wollen besondere Hochzeitslocations“, sagt Standesamtsleiterin Vera Rittsteuer. Diesen Wunsch entspricht man in der Seestadt. Seit 2014 darf die standesamtliche Trauung auf einem Schiff stattfinden. Nun gibt es für zwei weitere Trauungsorte grünes Licht: die Steppenbar im Neusiedler Strandbad und das Weinwerk Burgenland.

Trauungsorte außerhalb des Rathauses müssten besondere Kriterien erfüllen, beide erfüllen diese, betont Rittsteuer.

Neusiedls Standesbeamte vollziehen die Trauung nun auch im Weinwerk Burgenland im „haus im puls“.
BBR

Für das Weinwerk hat es schon öfters Anfragen gegeben. Die ersten Brautleute, die nun die Location gebucht haben, sind Yvonne Fandl und Gerald Fuhrmann. Ihre Anfrage bei der Gemeinde war letztlich auch ausschlaggebend, dass das Weinwerk nun in die Riege der Neusiedler Trauungsorte aufgenommen wurde.

Gerald Fuhrmann und Yvonne Fandl sagen „Ja“ im Weinwerk.
BVZ

Die Freude beim Brautpaar ist riesig. Nach 25 Jahren Partnerschaft wollen sie sich 2020 offiziell das Ja-Wort geben: „Wir haben einen Ort gesucht, wo wir locker, leger mit Musikbands feiern können. Da ist uns das Weinwerk eingefallen und wir haben uns gedacht, es wäre schön, Fest und standesamtliche Trauung an einem Ort zu feiern“, erzählt Yvonne Fandl mit Vorfreude.

Auch die Steppenbar ist bereits für eine Hochzeit reserviert. Hier geht es schon früher zur Sache: Am 6. Juli dieses Jahres wird dort geheiratet. „Die Anfrage kam bereits kurz nach unserer Eröffnung im Vorjahr“, erklärt Betreiber Mike Öztürk, der daraufhin alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um den Wunsch des Brautpaares erfüllen zu können, nicht nur in der Steppenbar zu feiern, sondern auch gleich die standesamtliche Zeremonie an Ort und Stelle vollziehen zu können.

Rund 50 bis 60 Hochzeiten finden jährlich in Neusiedl am See statt. Einige davon bereits außerhalb des Sitzungssaales im Rathaus. Das Schiff sei als Trauungsort in den vergangenen Jahren sehr beliebt geworden, weiß Standesbeamtin Vera Rittsteuer: „Die Trauungen sind auch immer sehr romantisch und das Wetter hat bis jetzt immer gepasst. Aber auch den Sitzungssaal finde ich schön, der hat auch etwas Besonderes“, findet Rittsteuer.

Auffallend für sie: „Die standesamtlichen Trauungen werden immer größer. Wir hatten schon über hundert Leute im Sitzungssaal.“