Parndorfer „Wipeout“-Park in der Warteschleife. Die Eröffnung des „Wipeout-Actionparks“ wurde verschoben: Es mussten neue Gutachten erstellt werden.

Von Paul Haider. Erstellt am 16. Oktober 2019 (06:14)
Haider
Bitte warten. Am 15. September hätte der „Wipeout“-Park eröffnet werden sollen. Vorverkaufstickets bleiben gültig.

Im August hat die BVZ berichtet, dass am 15. September ein „Wipeout-Actionpark“ beim Parndorf Fashion Outlet eröffnen wird (siehe hier) .

Leser Christian K. wollte im Zuge der Aktion „Frag die BVZ“ wissen: „Jetzt ist schon ein Monat seit dem angekündigten Eröffnungsdatum vergangen. Seit Wochen sind auch schon einige Geräte aufgestellt. Warum geht da nichts weiter und wann sperrt der Actionpark endlich auf?“

Die BVZ hat die Leserfrage an den Projektverantwortlichen Kristof Kammerhofer von der „MAXX Business Group“ weitergeleitet.

Seine Antwort: „Die Verschiebung ist leider momentan von uns unabhängig. Die Anlage war bereits nach EU-Norm abgenommen und es war nicht vorhersehbar, dass noch ein Gutachten nach Ö-Norm erstellt werden muss. Jetzt haben wir neue Gutachten für Lärm und Statik gemacht und sobald die Behörde die Genehmigung ausspricht, geht´s los.“

Die zuständige Behörde ist das Referat für Gewerbe und Veranstaltungsstätten der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See.

Auf BVZ-Nachfrage zum Stand der Dinge in Sachen „Wipeout“ ließ Bezirkshauptfrau Birgit Lentsch wissen: „Seitens der Bezirkshauptmannschaft muss die Benützungssicherheit für KundInnen geprüft werden, wo es in den bestimmten Normen Vorschriften, unter anderem betreffend Fallhöhe, Fallschutz am Boden gibt. Bis dato liegen der Behörde leider weder ein Antrag noch Bestätigungen vom TÜV vor.“

Kristof Kammerhofer hofft dennoch, dass der Actionpark noch heuer eröffnet werden kann. Die Eröffnungsfeier werde aber erst im Frühjahr 2020 stattfinden.

Besonders bitter ist die Wartezeit bis zur Eröffnung für die vielen Adrenalin-Junkies, die bereits Vorverkaufs-Tickets erworben haben. Dessen ist sich auch der Projektverantwortliche bewusst: „Die Tickets sind jederzeit einlösbar und bleiben bis ins neue Jahr hinein gültig. Um die Leute zu vertrösten, kriegen sie ‚Lasermaxx‘-Gutscheine von uns“, verspricht Kammerhofer.

Zusätzlich zu den sechs Attraktionen des Hindernisparcours wird im „Wipeout-Actionpark“ auch eine Flutlichtanlage installiert. Damit kann der Park ganzjährig und auch abends genutzt werden.