Nickelsdorf eröffnete zweiten Kindergarten

Erstellt am 30. Juni 2022 | 04:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8404333_nsd26bir_eroeffnung_kindergarten_nickel.jpg
Bildungslandesrätin Daniela Winkler (Mitte) mit Bgm. Gerhard Zapfl (3.v.l.), Vizebürgermeister Helmut Pecher (5.v.l.), Vertretern der Gemeinde und der Kindergartenleitung und Kindern des neuen Kindergartens.
Foto: LMS Burgenland
Reger Zuzug in Nickelsdorf erforderte den Ausbau der Kinderbetreuungsplätze in Nickelsdorf.
Werbung

Am Freitag lud Bürgermeister Gerhard Zapfl (SPÖ) zur feierlichen Eröffnung eines neuen Gemeindekindergartens. Aufgrund der Bevölkerungsentwicklung und des regen Zuzugs vor allem von slowakischen Jungfamilien in den letzten zehn Jahren wurde der Bau eines zusätzlichen Kindergartens notwendig. Dieser wurde nun auf dem Areal der Volksschule realisiert, gleich im Anschluss an den neuerrichteten großen Turnsaal für die Volksschule.

Das Gebäude wurde von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) errichtet und vorfinanziert, der Spatenstich war 2018 erfolgt.

Neben den neuen Gruppenräumen erfüllen ein Bewegungsraum, ein Mehrzweckraum und sanitäre Einrichtungen in zeitgemäßer Architektur die aktuellen Anforderungen an eine Kinderbetreuungsstätte.

Von der Küche mit großem Speisesaal, der auch der Nachmittagsbetreuung der Volksschule zur Verfügung steht, können rund 55 Personen verköstigt werden. Eine überdachte Terrasse im ersten Stock bietet einen Ausblick auf den großzügig angelegten Garten mit vielen neuen Kinderspielgeräten.

Beerenpflücksträucher lehren die Kinder von klein auf die Selbstversorgung im eigenen Garten. Nachhaltigkeit im Tagesablauf wird großgeschrieben, so ist Mülltrennung ein großes Lehrthema, und die Essensversorgung erfolgt mit regionalem Lieferservice.

Im neuen Kindergarten werden rund 50 Kinder in zwei Gruppen von drei Pädagoginnen und zwei Helferinnen betreut. Der ursprüngliche Kindergarten in der Unteren Hauptstraße umfasst jetzt noch zusätzlich zwei Gruppen und eine Krippe mit insgesamt 57 Kindern, 9 Pädagoginnen und Helferinnen.

Werbung