Nach Diebstahl und dank Spende: Andrea ist wieder mobil. Rollstuhlfahrerin Andrea Strommer aus Wallern im Bezirk Neusiedl wurde das „Handbike“ gestohlen, Porr Burgenland sorgte für Unterstützung.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 18. Mai 2019 (07:02)
BVZ
Startklar. Andrea Strommer kann sich nun wieder auf zahlreiche Reisen begeben.

Im November des vergangenen Jahres sorgte ein unrühmlicher krimineller Vorfall für Bestürzung im Bezirk. Beim Sonntagsbesuch bei Bekannten wurde Andrea Strommers „Handbike“ gestohlen (die BVZ hatte in der Printausgabe berichtet). Damit die querschnittsgelähmte Wallernerin wieder standesgemäß die Region erkunden kann, haben die Vertreter des Bauunternehmens Porr Burgenland vergangenen Dienstag sie mit einem besonderen Geschenk überrascht.

Entsetzen beim Aufbruch nach Hause: Bike war weg

Auf den Rollstuhl angewiesen ist Andrea seit ihrer Kindheit, ein Hindernis ist er dennoch keinesfalls für sie. Dank des „Handbikes“ – einer Vorrichtung am Rollstuhl, ähnlich einem Handfahrrad – konnte sie mit ihrer Familie bislang zahlreiche Ausflüge absolvieren, von materiellem (rund 2.800 Euro) und ideellem Wert war das notwendige Fortbewegungsmittel deshalb für sie.

„Im Jahr legen wir rund 1.500 Kilometer zurück. Damit wird ihr geistiger Horizont erweitert, sie kommt unter Leute und meistert damit ihr Schicksal besser“, erzählte Vater Anton Strommer damals der BVZ.

Wie so oft war sie auch an besagtem Tag damit unterwegs und musste beim Aufbruch nach Hause entsetzt feststellen, dass vom „Handbike“ jede Spur fehlte. Die Polizeiinspektion Pamhagen wurde unverzüglich über den Verlust in Kenntnis gesetzt. Auch via BVZ wurde um Mithilfe bei der Tätersuche gebeten. Doch das „Handbike“ kam nie zu seiner Besitzerin zurück.

Porr Burgenland erfuhr von der misslichen Lage der Wallernerin und entschloss kurzerhand, ihr eine Freude zu bereiten. Mit dem vom traditionellen Firmensautanz in der Spendenbox gesammelten Geld (2.906 Euro) wurde eine neue Vorrichtung in Auftrag gegeben und Andrea am Dienstag damit überrascht. „Vielen Dank für diese schöne Geste. Andrea hat das neue ‚Handbike‘ bereits ausgiebig getestet“, freut sich Vater Anton Strommer.