Wintergemüse aus Anbauversuch im Handel. Sechs Gärtner und Gemüsebauern kultivieren auf einer Gesamtfläche von 1,5 Hektar Winterfrischgemüse.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. November 2020 (02:55)
Josef Peck Vorstand LGV Sonnengemüse
LGV Sonnengemüse

Bei LGV Gärtnergemüse ist Erntestart für heimisches Winterfrischgemüse aus Wien und dem Burgenland. Gemeinsam mit der Gartenbauschule Schönbrunn unter der Leitung von Wolfgang Palme hat LGV Sonnengemüse mit Sitz in Wallern und Wien einen Anbauversuch mit Winterfrischgemüse gestartet.

Sechs Gärtner und Gemüsebauern kultivieren auf einer Gesamtfläche von 1,5 Hektar Winterfrischgemüse. Damit kann der Lebensmittelhandel erstmals beliefert werden und so kommen Gemüseliebhaber auch in den kalten Monaten in den Genuss von regionalem, frischem Gemüse aus Österreich. Das Wintergemüse ist ab 16. November in rund 130 Filialen von Billa und Merkur in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland und im Gärtnergschäftl in der Kettenbrückengasse 20 in Wien erhältlich.

Ziel des Anbauversuchs ist die klimaschonende Kultivierung von regionalem Winterfrischgemüse in Österreich. Im Freiland und Folientunneln sowie in unbeheizten Glashäusern wurden über 20 verschiedene Sorten angebaut.

Der Bio-Anteil liegt bei knapp 50 Prozent. Zur Auswahl stehen Gemüse, Salate und Kräuter wie zum Beispiel Sprossen-Brokkoli, Zuckerhut, Grünkohl, Palmkohl, Radicchio, Pak Choi, Jungzwiebel, Radieschen, Karotten, Pflücksalat, Batavia, Sala Nova, Petersilie, Koriander oder Wildkräuter.

Auch bei der Verpackung wurde bei diesem Projekt auf eine möglichst umweltfreundliche und reduzierte Variante mit Papier geachtet. Der Mehrwert liegt in der Ressourcenschonung, in der CO²-neutralen Anbauweise ohne Einsatz zusätzlicher Energie, den kurzen Transportwegen und in der regionalen Wertschöpfung.