Absage: Heuer kein Adventdorf in Neusiedl am See. Die Stadtgemeinde hat coronabedingt sowohl Weihnachtsmarkt als auch Seniorenweihnachtsfeier abgesagt.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 29. Oktober 2020 (05:55)
440_0008_7966630_nsd44bir_adventdorfneusiedl_c_neusiedle.jpg
Dieses Jahr wird der Anger nicht im weihnachtlichen Ambiente des beliebten Neusiedler Adventdorfs leuchten.
Neusiedler See Tourismus Gmbh

Advent wird heuer wohl großteils ohne die gewohnten Punschstände und Adventmärkte im Bezirk gefeiert werden müssen. Auch das traditionelle Adventdorf am Anger in Neusiedl am See wird es in der seit Jahren bekannten Art und Weise nicht geben.

Will man in Eisenstadt mit einem eigenen Corona-Präventionskonzept den Weihnachtsmarkt mit Maskenpflicht durchziehen, so möchte man in der Bezirkshauptstadt kein Risiko eingehen. Der Platz am Neusiedler Anger sei nicht so groß, um die Abstandsregeln einhalten zu können, gibt Bürgermeisterin Elisabeth Böhm zu bedenken: „Die Gefahr, dass hier ein Cluster entsteht, ist zu groß.“

Aus heutiger Sicht sei es generell schwierig, Veranstaltungen im Dezember zu machen. Man müsse sich ständig mit neuen Verordnungen auseinandersetzen. Auch die Seniorenweihnachtsfeier, zu der die Stadtgemeinde üblicherweise die ältere Generation ab 75 Jahren einlädt, wurde bereits abgesagt. Jedes Jahr wird ein Fest mit 300 bis 350 Senioren in der Turnhalle der Mittelschule gefeiert. „Heuer lassen wir aus. Wir wollen die Hochrisikogruppe nicht gefährden“, sagt Böhm.

Eine weihnachtliche Stimmung soll in der Stadtgemeinde aber trotzdem aufkommen. Es gebe die Idee, das Seeareal stimmungsvoll zu schmücken, berichtet die Bürgermeisterin im BVZ-Gespräch. Ein Konzept sei derzeit aber noch in Arbeit.

Woran man in Neusiedl aber festhalten möchte, ist der „Neusiedler Weinherbst“, der statt dem traditionellen Martiniloben ins Leben gerufen worden ist. Winzer dürfen nun allerdings nur mehr Gruppen mit maximal sechs Personen pro Raum empfangen.

Weinherbst findet planmäßig statt

„Als Raum gilt nicht nur ein kleiner Keller, sondern auch eine große Halle“, erklärt Eva Koppitsch, Geschäftsführerin des Neusiedler Tourismusverbandes ein Kuriosum. Von 30. Oktober bis 1. November und von 6. bis 9. November stehen jedenfalls auch weiterhin die Weinriedenwanderungen und Nachtwächterrundgänge unter dem Motto „Das Vermächtnis des Heiligen Martin“ auf dem Programm.