Sechsstündiger Einsatz bei Schilfdachbrand

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Weiden am See und Neusiedl am See wurden am Freitagabend kurz nach 18:30 Uhr über einen Schilfdachbrand im Seepark Weiden alarmiert. Die Einwohner konnten sich unverletzt ins Freie retten.

Aktualisiert am 11. April 2020 | 11:26
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Nur wenige Minuten nach der Alarmierung war die erste Einheit der Feuerwehr Weiden am See vor Ort. Aufgrund der zu erwartenden Schwierigkeiten beim Arbeiten am Dach wurde vom Einsatzleiter umgehend der Hubsteiger der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See angefordert. Die Feuerwehr der Nachbargemeinde werde bei Einsätzen im Seepark automatisch mitalarmiert, weil der Seepark mit seinen schilfgedeckten Häusern als Risikobereich eingestuft werde, so Christoph Wachtler, Kommandant der Feuerwehr Weiden am See.

Über sechs Stunden waren 42 Florianis mit den Löscharbeiten beschäftigt. Der Brand hatte sich rund um den Rauchfang ausgebreitet, war aber auf den ersten Blick kaum zu sehen. Das Feuer hatte sich im Bereich zwischen Betondecke und Außenhautschilf ausgebreitet. „Das haben wir mittels Wärmebildkamera festgestellt“, erklärte Wachtler gegenüber der BVZ. Schwierigkeiten bereitete den Einsatzkräften zudem die extreme Rauchentwicklung, weshalb mit Atemschutzgeräten gearbeitet werden musste.

 

„Unsere erste Aufgabe war es, den Brand so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bekommen, damit das Feuer nicht auf das direkt angrenzende Dach des Nachbarhauses übergeht. Danach mussten Glutnester abgelöscht und das Schilfdach händisch komplett abgeräumt werden“, erklärt Wachtler den langwierigen Einsatz. Erschwerend komme bei Einsätzen die derzeit geltenden Corona-Bestimmungen hinzu. „Wir versuchen so gut es im Einsatzstress geht, Abstand zu halten und alle tragen einen Mundschutz.“

Um 0:30 konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Als Brandursache wird Funkenflug vermutet, die polizeilichen Ermittlungen sind noch im Laufen. Die Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Weiden am See mit 27 Mann und vier Fahrzeugen, die Stadtfeuerwehr Neusiedl am See mit fünf Fahrzeugen und 15 Mann sowie die Polizei.