Scheiblhofer feiert Baubeginn mit 350 Gästen. Gemeinsam mit Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil, Ex-Bundespräsident Heinz Fischer und vielen weiteren Gästen feierte die Familie Scheiblhofer den Spatenstich ihres neuesten Projekts, dem 4****Superior Wein-Wellness-Hotel „The Resort“ in Andau. Damit liegt die Entwicklung des 115 Zimmer großen Hotels voll im Plan. Die Eröffnung ist für Herbst 2021 geplant.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 21. November 2019 (12:08)

Bereits bisher lockte das Weingut Scheiblhofer über 30.000 Besucher jährlich an. Nun soll mit dem 4****Superior Wein-Wellness-Resort eine passende Infrastruktur geschaffen werden, damit Weinliebhaber und Familien die Region auch länger genießen können.

Die Planungsphase ist bereits seit längerem abgeschlossen, am 5. November folgte die Baubewilligung. Den Baubeginn dieses für die Region richtungsweisenden Projekts feierte die Familie Scheiblhofer am 20. November mit den Wegbegleitern und „Ermöglichern“ im City Center des Weinguts Scheiblhofer in Andau.  

„Heute ist ein Moment, in dem hier im Burgenland, im Seewinkel, etwas ganz Besonderes passiert und dafür seid ihr verantwortlich“Landeshauptmann Hans Peter Doskozil

„Ich möchte mit diesem Hotel Lücken im touristischen Angebot unserer Region schließen. Das wäre aber nicht ohne die Hilfe vieler möglich gewesen. Deswegen möchte ich mich bei meiner Familie, aber natürlich auch bei der Burgenländischen Landesregierung, Bürgermeister Andreas Peck, unserem Architekten Arkan Zeytinoglu, den Andauerinnen und Andauern, meinem Team und allen anwesenden Freunden und treuen Besuchern aus tiefstem Herzen bedanken“, betonte Erich Scheiblhofer vor den rund 350 Gästen.

Zu den treuen Besuchern zählt auch auch der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer mit seiner Gattin Margit. Dieser ließ es sich daher nicht nehmen, bei der Feier dabei zu sein und betonte, dass er das Engagment der Familie sehr bewundert: „Wenn ihr als Familie und Team nicht so zusammenhalten würdet, wäre diese unwahrscheinlich schnelle Entwicklung nicht möglich.“  

Auch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil ist ein wichtiger Wegbegleiter des Projekts. „Heute ist ein Moment, in dem hier im Burgenland, im Seewinkel, etwas ganz Besonderes passiert und dafür seid ihr verantwortlich“, betonte der Landesvater in seiner Ansprache.

Das Fest mit ihrer Anwesenheit bereicherten auch: Landesrat Alexander Petschnig und Landesrat Christian Illedits sowie Architekt Arkan Zeytinoglu. Mit den Worten „Wir haben zwar noch kein Hotel, aber schon einen Hoteldirektor“, stellte Erich Scheiblhofer mit einem Zwinkern auch den neuesten Mitarbeiter des Unternehmens vor: Jaro Rataj, der bereits das Allegria Resort Stegersbach leitete. 

Neue Impulse für die gesamte Region

Im neuen Resort werden zukünftig 120 neue Arbeitsplätze geschaffen. Synergieeffekte zu bestehenden Wein- und Gastronomiebetrieben und dem Andauer Badesee möchte Erich Scheiblhofer nutzen. 

In den 115 Zimmern sollen sowohl Weinliebhaber, Familien aber auch Seminarteilnehmer eine schöne Zeit verbringen können. Der 2.500 Quadratmeter große Spa-Bereich wird Familien eine eigene Wasserwelt mit einer Trio-Slide-Rutsche, verschiedene Wasserspielen, ein Baby- und ein Kinderbecken bieten. Zusätzlich wird es Kinderbetreuung und viele weitere Aktivitäten für Kinder und Familien geben.

Davon sollen sich aber Ruhebedürftige nicht gestört fühlen. Deshalb gibt es zusätzlich einen 217 Quadratmeter großen Indoor- und Outdoorpoolbereich mit Sauna und Spa. Für Seminare und andere Veranstaltungen wird zusätzlicher Platz in dem 450 Quadratmeter großen Convention Center mit einer 300 Quadratmeter großen Breakout-Zone eingeplant. Das Angebot wird durch hochkarätige Kulinarik abgerundet. 

Nachhaltigkeit spielt zentrale Rolle

„Als Winzer lebe ich mit der Natur. Daher ist mir Nachhaltigkeit in jeder Hinsicht wichtig“, erzählte Erich Scheiblhofer anlässlich des Baustarts. Aus diesem Grund wählte er für das Hotelprojekt auch den für seine nachhaltigen Bauprojekte bekannten Architekten Arkan Zeytinoglu aus. Neben der Energieversorgung und einer nachhaltigen Bauweise wird beispielsweise auch auf eine bewusste Gartengestaltung samt eigenem Obst-, Gemüse- und Kräuteranbau für die Küche geachtet werden.