Weltrekordfieber: 1.590 Liter Zweigelt in einer Flasche. 1.590 Liter Zweigelt aus Mönchhof flossen in die vielleicht größte Weinflasche der Welt, die in Lustenau steht.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 29. Dezember 2016 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6795268_nsd52bir_keringer_riesenflasche_fertig_.jpg
Noch am 22. Dezember wurde die Riesenflasche etikettiert.
BVZ

Die vielleicht größte Glasflasche der Welt wurde vergangene Woche in Lustenau (Vorarlberg) mit Mönchhofer Wein aus dem Weingut Keringer befüllt. Ein spannendes Unterfangen, denn bis zum Schluss war nicht klar, ob die Flasche dem Druck der 1.590 Liter standhält. Bis dato hält sie.

Nicht nur die fast drei Meter große Flasche ist eine Besonderheit, sondern auch der Wein, mit der sie befüllt wurde. „Der Zweigelt 2015 mit dem Namen „100 Days“ ist hundert Tage auf der Maische gereift“, beschreibt Winzer Robert Keringer, der die Befüllung der Riesenflasche selbst in die Hand genommen hat.

Die Flasche mit dem riesigen Etikett auf der der Name Keringer prangt, ist Mittelpunkt und Blickfang in dem eigens dafür umgebauten chinesischen Nobelrestaurant „Engel Wang Fu“, das Mitte Jänner in der vorarlberger Gemeinde eröffnet wird. Dazu hat sich selbst das chinesische Fernsehen angesagt. 420 Sitzplätze hat das Lokal, 1.000 Tagesgäste werden erwartet.

Verkostet wird bei der Silvesterparty 2019

Die Flasche steht in einem extra angefertigten klimatisierten Glasschrank, wo Keringers Wein nun drei Jahre weiterreifen wird. Zum Jahreswechsel 2019/2020 wird die Flasche im Rahmen eines Events geöffnet. „Der Wein wird dann verkostet und verkauft. Der Reinerlös soll sinnvoll gespendet werden“, erzählt Keringer die karitative Seite des aufwendigen Projekts. Bereits seit dem Frühjahr wird unter den Beteiligten an dem Projekt getüftelt.

Die riesige Glasflasche herzustellen, sei eine besondere Herausforderung für den deutschen Glasproduzenten gewesen, aber auch die passende Etikette und den richtigen Korken dafür zu produzieren sei nicht einfach gewesen: „Der Verschluss wurde aus natürlichem Korkmaterial gepresst, mit 24 karätigem Blattgold überzogen und fünf Zentimeter hoch mit Wachs versiegelt“, weiß Keringer.

Für "Buch der Rekorde" eingereicht

Ob die Weinflasche ins Buch der Rekorde aufgenommen wird, ist noch nicht klar. Die Einreichung ist jedenfalls eingeleitet worden. „In der Schweiz steht eine noch größere Flasche, die soll allerdings nicht aus reinem Glas bestehen, sondern einen beträchtlichen Kunststoffanteil besitzen“, erklärt Keringer im BVZ-Interview.