Immer mehr Bootseinsätze am Neusiedler See. Die Neusiedler Florianis wurden innerhalb eines Monats zu zehn Bootsbergungen und einem medizinischen Notfall gerufen.

Von Paul Haider. Erstellt am 21. August 2019 (04:41)
zVg/Stadtfeuerwehr Neusiedl am See
„Abschleppdienst“ am See. Die Stadtfeuerwehr Neusiedl am See hat im heurigen Sommer schon 18 Boote aus misslichen Lagen befreit. Foto: zVg/Stadtfeuerwehr Neusiedl am See

Die rasch wechselnden Wetterbedingungen und der niedrige Wasserstand des Neusiedler Sees haben im heurigen Sommer zu einer Reihe von Feuerwehr-Bootseinsätzen geführt (die BVZ hat laufend berichtet).

Besonders betroffen waren die Neusiedler Florianis, die erst im vergangenen Mai ihr neues Bootshaus eröffnet haben: „In der heurigen Saison hatten wir von April bis heute bereits insgesamt 18 Bootsbergungen und einen medizinischen Notfall“, berichtete Markus Scharinger von der Stadtfeuerwehr Neusiedl am See der BVZ am Montag.

Besonders viele der brenzligen Bootsbergungen waren Anfang August zu verzeichnen, wie Neusiedls Feuerwehrkommandant Reinhard Theuritzbacher ergänzt: „Anfang August hatten wir innerhalb von vier Tagen zehn Einsätze, da sind wir zwei, drei Mal pro Tag rausgefahren.“

Jetzt richten die Neusiedler Florianis einen Appell an alle Segler und Wassersportler am Neusiedler See: „Die Ursachen für die Bergungen sind meist festsitzende Boote wegen des niedrigen Wasserstandes, beschädigter Segel oder diverser Motorschäden. Die Stadtfeuerwehr bittet um erhöhte Vorsicht, speziell bei Unwetterwarnungen, da sich die Feuerwehrmitglieder bei jedem Rettungseinsatz auch selbst in Gefahr bringen!“, mahnt Markus Scharinger.