XXXLutz: Grundstein wird gelegt. Am kommenden Freitag wird zur Grundsteinlegung geladen. Verhandlungen über Beschwerden der Umweltschützer laufen.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 28. November 2019 (05:38)
Zentrallager. Hier soll auf einem Areal mit einer Größe von 22 Hektar um 60 Millionen Euro ein neues Logistikzentrum der XXXLutz-Gruppe entstehen. Foto: Jahn
Saskia Jahn

Am Freitag soll es soweit sein: Der Grundstein für das XXXLutz-Zentrallager in Zurndorf wird gelegt. Unternehmenssprecher Thomas Saliger, Leiter der Bauabteilung Alois Knauseder, Landeshauptmann Peter Doskozil, Zurndorfs Bürgermeister Werner Friedl und Franz Sauer vom Bundesdenkmalamt präsentieren gemeinsam Daten und Fakten des Mega-Projekts.

Am Eichenwald in Zurndorf soll um 60 Millionen Euro ein neues Logistikzentrum der XXXLutz-Gruppe entstehen. Rund 120 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Das Lager wird auf einem Areal mit einer Größe von 22 Hektar (ungefähr 30 Fußballfelder) unmittelbar angrenzend an das Natura-2000- und Europaschutzgebiet „Parndorfer Platte - Heideboden“ errichtet. Und genau das stößt der Umweltschutzorganisation „Alliance For Nature“ sauer auf.

Aus diesem Grund hat sie sowohl gegen die baubehördliche Bewilligung als auch gegen die gewerbebehördliche Genehmigung Beschwerde eingelegt (die BVZ berichtete). Über diese wurde vergangenen Mittwoch am Landesverwaltungsgericht Eisenstadt verhandelt.

„Die Verhandlung im Betriebsanlagenrecht wurde vom zuständigen Richter am 13. November geschlossen. Wir erwarten zuversichtlich das Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichts. Alle Gutachten der Sachverständigen waren im Verfahren ja positiv. Die Baugenehmigung ist ja bereits seit 30. September rechtskräftig“, zeigt sich XXXLutz-Unternehmenssprecher Thomas Saliger zuversichtlich.