Gute Nachricht für Pendler: Parkplatz an der A4. Im kommenden Jahr sollen 12 Abstellplätze für Fahrgemeinschaften errichtet werden. Kostenschätzungspunkt: 15.000 Euro.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 01. Dezember 2017 (05:00)
zVg
Status Quo. Rund zehn bis fünfzehn Kraftfahrzeuge parken derzeit noch „irgendwo im Nirgendwo“. Das soll sich künftig ändern.

„Park & Ride“- Anlagen sind heutzutage keine Seltenheit mehr, nun soll an der Autobahnauffahrt Mönchhof ein Parkplatz für die gemeinsame Weiterfahrt der Tagespendler errichtet werden.

BVZ
Engagiert. Pendlersprecher Erich Weisz liegen die Anliegen der Bürger am Herzen. Der Projektplan für die neue Anlage steht.

„Die Anschlussstelle wird als Knotenpunkt für Fahrgemeinschaften stark frequentiert. Nachdem betroffene Autopendler an mich herangetreten sind, habe ich nun das Thema zum Thema gemacht und mittels Unterstützung von Landeshauptmann Hans Niessl sowie dem Burgenländischen Straßenbauamt das Anforderungsprofil festgelegt“ erzählt Pendlersprecher Erich Weisz.

In der ersten Phase der Parkraumgestaltung sollen zwölf KFZ-Abstellplätze in befestigter Form errichtet, eine Mülltonne aufgestellt und „betreut“, Bäume, zum Schutz vor Winde und Wetter gepflanzt, Verkehrsschilder aufgestellt werden sowie Asphaltierungsarbeiten im Bereich der Parkplatzeinmündung erfolgen.

Kosten von ca. 15.000 Euro

„In einer weiteren Phase können die Abstellplätze bei Bedarf erweitert und eine Lösung für Beleuchtung und Überwachung der Anlage umgesetzt werden“ berichtet Weisz weiters. Bei der Erstellung des Projektplans wurden die Anliegen der betroffenen Pendler im Rahmen einer gemeinsamen Besichtigung aufgenommen, „der gegenständige Abstellbereiche wird derzeit von rund 40 Personen in Anspruch genommen“ erläutert Erich Weisz.

Seitens der Landesstraßenbaudirektion wird jetzt mit der ASFINAG sowie den betroffenen Gemeinden Kontakt aufgenommen - sodass nach der Finanzierungsklärung - einer zügigen Bauplanung und deren Umsetzung nichts im Wege steht. Die Kosten für die neue Anlage werden auf rund 15.000 Euro geschätzt.