Zwei Turniersieger aus Deutschkreutz

Die Weingüter Grenzlandhof Reumann und Gager gingen als Turniersieger hervor.

Erstellt am 02. November 2021 | 17:47

Das Senatslegat Blaufränkischland-Mittelburgenland der europäischen Weinritterschaft lud am Freitag zum 29. Blaufränkischturnier ein. Beim Festakt in der Pfarrkirche wurden Roland Hahn, Pfarrer Nikolas Abazie, Günther Grafl, Eva Maria Iby, Franz Handler, Susanne Riepl, Christian Prickler, Bernhard Artner und Johann Wanovits neu in die Weinritterschaft aufgenommen. Im Anschluss folgte das Rittermahl im Hotel Blaufränkisch sowie die Siegerehrung des diesjährigen Blaufränkischturniers.

Eine 10-köpfige Jury bestehende aus Winzern, Weinrittern und dem Kellereiinspektor Peter Sommer verkostete 104 Weine in einer Blindverkostung. Der „Blaufränkisch DAC Mitterberg 2017“ aus dem Weingut Gager aus Deutschkreutz wurde zum Turniersieger 2020 gekürt. Der „Blaufränkisch DAC Reserve 2018“ aus dem Grenzlandhof Reumann erreichte den Turniersieg 2021.

„Der Sieg ist etwas sehr Besonderes für uns, weil die Dichte der Weine sehr hoch war. Es macht mich sehr stolz“, so Winzer Christian Reumann, der bereits 2003 einen Sieg beim Blaufränkischturnier erreicht hatte. Ebenso groß war auch die Freude bei Josef Gager, der nach 1994 nun seinen zweiten Sieg davongetragen hat.