Lackenbach sucht Nahversorger. Interessenten können sich beim Vermieter, der Familie Mileder, oder bei der Gemeinde Lackenbach melden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 24. Oktober 2016 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Supermarkt Einkaufen Lebensmittel
NOEN, Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)

Die Schließung des ADEG-Geschäftsbetriebes der Firma Reitgruber in Lackenbach ist zurzeit ein großes Thema in der Gemeinde. „Bis dato konnte noch kein Nachfolger für die Fortführung des Nahversorgerbetriebes gefunden werden. Derzeit gibt es zwischen der Vermieterfamilie, Vertretern der Firma ADEG, der Marktgemeinde Lackenbach und potenzielle Interessenten noch intensive Verhandlungen über die Weiterführung des Geschäftes“, so Bürgermeister Christian Weninger.

Bis Ende des Monats ist der Nahversorger noch geöffnet. Es gibt einen sogenannten „Abverkauf“ der Waren – die Lotto-Annahmestelle und die Trafik sind bis Ende des Monats regulär geöffnet. Interessenten können sich beim Vermieter, der Familie Mileder, oder bei der Gemeinde melden.

Reitgruber mit telefonischem Lieferdienst

„Der Geschäftsbetrieb wird für voraussichtlich zwei bis drei Monate eingestellt werden. Vielleicht ist es eine gute Gelegenheit, die private Nachbarschaftshilfe wieder etwas aufleben zu lassen. Zusätzlich ist die Bevölkerung eingeladen, die Dienste des Vereines ‚Nachbarschaftshilfe Plus‘ verstärkt in Anspruch zu nehmen“, so Weninger.

Die Familie Reitgruber bietet auch einen Lieferdienst über das Geschäft in Ritzing an. Die Liefertermine und Bestellungen können telefonisch unter 02619/67271 vereinbart werden.

„Ich möchte der Familie Ulrike und Johann Reitgruber für ihr Service in den vergangenen fünf Jahren danken. Ein zweites Geschäft neben dem in Ritzing zu betreiben war eine unternehmerisch sehr mutige Entscheidung und mit körperlichen Einsatz verbunden. Der Rückzug erfolgt nun aus gesundheitlichen Gründen und ist, wie ich selbst erleben konnte, nicht leicht gefallen“, fügte Weninger hinzu.