Zwei Radarboxen werden in Deutschkreutz installiert

Im Frühjahr wird in der Bahngasse und Rausnitzstraße je eine Radarbox aufgestellt werden.

Erstellt am 10. Dezember 2020 | 03:26
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
mph Raser Symbolbild
Foto: Symbolbild

Zu den zwei bereits bestehenden Radarboxen im Bezirk Oberpullendorf, welche sich seit dem Herbst in Lutzmannsburg und Nikitsch befinden, und auf Initiative von Verkehrlandesrat Heinrich Dorner aufgestellt worden sind, werden sich im Frühjahr zwei weitere Radarboxen in Deutschkreutz gesellen.

Anzeige

Eine Box wird konkret in der Bahngasse, von Horitschon aus kommend, und die zweite Radarbox in der Rausnitzstraße, an der Ortseinfahrt aus Richtung Nikitsch kommend, installiert werden. „Ich habe mich quasi an die Aktion von Verkehrslandesrat Heinrich Dorner angehängt, da sich zu viele Autofahrer einfach nicht an die Geschwindigkeitsregeln halten und viel zu schnell in unsere Ortschaft rasen“, erklärt Bürgermeister Manfred Kölly vom Bündis Liste Burgenland (LBL).

Die beiden neuen Radarboxen werden an den Ortseinfahrten positioniert und in beide Richtungen blitzen. „Damit soll auch die Lebensqualität der Anrainer verbessert werden. Da auch viele Ungarn die Umfahrungsstraße einfach nicht nutzen, hoffe ich, dass sie das nach dem Aufstellen der Radarboxen nun doch vermehrt machen werden“, ergänzt Kölly.

In den kommenden Wochen werden die Leitungen für die Radarboxen verlegt.

Da es sich sowohl bei der Bahngasse als auch bei der Rausnitzstraße um Landesstraßen handelt, wird das Land Burgenland entscheiden, wie lange die Radarboxen in Deutschkreutz bleiben und zur Einhaltung der vorgeschriebenen Fahrgeschwindigkeit beitragen werden.