Gemeindepreis für Lockenhaus. Bundesweit hat die Marktgemeinde Lockenhaus von 2.100 österreichischen Gemeinden den fünften Platz belegt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Oktober 2016 (10:31)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeister Christian Vlasich
Ausgezeichnet. Bürgermeister Christian Vlasich (2.v.l.) nahm den Preis von Innenminister Wolfgang Sobotka entgegen (2.v.r.). Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer (r.) sowie Burgenlands Gemeindevertreterverbands-Präsident Erich Trummer gratulierten.
zVg

Der „Österreichische Gemeindepreis 2016“ wurde initiiert, um Städte und Gemeinden für ihre Arbeit zu honorieren und die Besten in den Kategorien „Großer Gemeindepreis“, „Bürgermeisterin des Jahres“ und „Bürgermeister des Jahres“ zu ehren. Bürger konnten ihre Gemeinden sowie Bürgermeister unter www.gemeindepreis.at nominieren.

Insgesamt 7.303 Einreichungen

Insgesamt gab es 7.303 Einreichungen. Eine Jury vergab ebenfalls Punkte, aus beiden Bewertungen wurden die Sieger ermittelt. Zum Landessieg im Burgenland konnte Innenminister Wolfgang Sobotka nun bei der Siegerehrung im Rahmen des „63. Österreichischen Gemeindetags“ in Klagenfurt der Marktgemeinde Lockenhaus gratulieren.

Bundesweit hat Lockenhaus von den 2.100 österreichischen Gemeinden den fünften Platz belegt, auch Bürgermeister Christian Vlasich ist im Ranking um den Titel Bürgermeister des Jahres auf Rang 5 gelandet. „Für uns ist das ein hervorragendes Ergebnis und ich bedanke mich bei allen, die mit ihrer Nominierung zu diesem Ergebnis beigetragen haben“, freute sich Vlasich.

„Die Marktgemeinde Lockenhaus ist eine Tourismusgemeinde in einer der waldreichsten Regionen Österreichs, in Insiderkreisen gelten wir als der Hotspot der österreichischen Forstwirtschaft, mit zwei Staatspreisträgern für vorbildliche Forstwirtschaft. Unsere Naturparkgemeinde ist weit über die Grenzen bekannt: für das Orgelfestival auf der größten Orgel des Burgenlandes, das internationale Kammermusikfest, die Ritterburg mit einzigartigem Kultraum und die barocke Wallfahrtskirche mit einer schwarzen Madonna – wir sind zu Recht eine der außergewöhnlichsten Gemeinden Österreichs.“