30. Börsenwein wurde präsentiert

Erstellt am 13. September 2022 | 18:24
Lesezeit: 2 Min
Silvia Heinrich aus Deutschkreutz war heuer die 30. Winzerin, die dem Barrique de Beurse seinen Geschmack verleihen durfte.
Werbung

Am Donnerstagabend wurde der 30. Barrique der Beurse feierlich in Deutschkreutz präsentiert und von Dompfarrer Toni Faber gesegnet. Der Barrique de Beurse 2021 ist eine Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Syrah und Cabernet Sauvignon, die nicht gekauft, sondern am Kapitalmarkt gezeichnet werden kann. "Vor knapp 30 Jahren habe ich selbst an der Wiener Börse gearbeitet. Daher freut es mich umso mehr, den 30. Barrique de Beurse-Wein kreiert haben zu dürfen", so Winzerin Silvia Heinrich.

Eine strenge Prüfung mit zwölf Auswahlrunden durch ein hochrangiges Verkostungsteam der Wiener Börse ging der Wahl der Rotweincuvée zum 30-jährigen Jubiläum des Barrique de Beurse voraus. Ideengeber und Organisator ist Johann Wanovits.

Die vollmundige Cuvée aus dem Hause Heinrich präsentiert sich in funkelnden Rubingranat mit violetten Reflexen, feinwürzigen Duft nach dunklen Beeren und Kräuterwürze.

Werbung