Park & Drive eröffnet in Steinberg-Dörfl

Es entstanden 110 Pkw-Stellflächen, drei Lkw-Abstellflächen sowie E-Ladestationen für sechs Fahrzeuge.

Erstellt am 04. Dezember 2019 | 04:39
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7647203_klo31_07_kl_parkplatz.jpg
In Wien sind die Park & Ride-Anlagen gut ausgelastet, in manchen Teilen, wie dem 19. Bezirk, sogar überlastet. Um eine Monats- oder Jahreskarte in der Park & Ride-Anlage Spittelau zu ergattern, muss man auf eine Warteliste und viel Geduld haben.
Foto: shutterstock/laszlo66

Rund viereinhalb Monate dauerten die Arbeiten für die Park & Drive-Anlage beim Kreisverkehr am Schnittpunkt von S31, B50 und B61a. Es entstanden 110 Pkw-Stellflächen, davon vier Behindertenparkplätze, drei Lkw-Abstellplätze sowie E-Ladestationen für sechs Fahrzeuge. „Die Park & Drive-Anlage soll sich zu einem Verkehrsknotenpunkt entwickeln“, meinte Landesrat Heinrich Dorner.

Anzeige

Rund 5.000 Arbeitsstunden wurden geleistet, das Bauprojekt wurde von der Baudirektion des Landes umgesetzt, so Baudirektor Wolfgang Heckenast. Beide betonten, dass der ökologische Aspekt eine große Rolle gespielt hat. So wurden 30 Ahornbäume zur Beschattung der Parkplätze gepflanzt, weitere 100 Bäume und Sträucher aus dem Landesforstgarten der Baudirektion in Weiden werden nach dem Winter gepflanzt. Neben den Parkflächen werden im Frühling Biodiversitätsflächen angelegt.