„Bleiben, wer man ist“ Pflegezentrum Neutal

Das Pflegezentrum Neutal ist eines der energieeffizientesten Pflegezentren Österreichs.

Erstellt am 25. März 2021 | 09:27
Baureportage Neutal 2021
Das Pflegezentrum in Neutal wurde im Feber in Betrieb genommen. Auf den nächsten Seiten lesen Sie alles Wissenwerte über das neue Pflegezentrum der Familie Drescher.
Foto: zVg

Pflege auf höchstem Niveau - Pflegezentrum vierter Generation

2018 fand im Mehrzwecksaal des Sozialzentrums Neutal eine Bürgerversammlung statt, bei der Bürgermeister Erich Trummer, OSG-Chef Alfred Kollar, Architekt Christian Dominkovits und Pflegeheimbetreiber Franz Drescher das gemeinsam geplante Pflegekompetenzzentrum Neutal vorstellten.

Modern und umweltbewusst

Drei Jahre später kommen nun im Pflegezentrum Neutal die modernste Ausstattung mit LED-Beleuchtung im gesamten Haus und ausschließlich A-Energiegeräte der neuesten Generation zum Einsatz. Die komplette Warmwasserbereitung wird zusätzlich mit Sonnenenergie durch Solarzellen am Dach aufbereitet. Insgesamt 31 Bewohner finden im neuen Pflegezentrum Platz. Die Einzelzimmer mit Badezimmer sind 25 Quadratmeter groß, ergänzend gibt es ein Familienzimmer für Ehepaare. Die Zimmer des Erdgeschosses haben alle einen Zugang zum Garten, für die Bewohner des ersten Stockes gibt es einen eigenen Balkon.

Teile der Infrastruktur, wie die Küche oder der Waschservice, werden vom Pflegeheim Raiding mitgenutzt. „Wir sparen somit auch Kosten, nicht in der Pflege, sondern im hauswirtschaftlichen Sinn“, erklärt der Leiter Franz Drescher.

440_0008_8044752_opu12_2021dida_baurep_neutal_spatenstic.jpg
Beim Spatenstich im Juni 2019. OSG-Aufsichtsrat Erich Steiger, OSG-Chef Alfred Kollar, Landesrat Heinrich Dorner, Geschäftsführer Franz Drescher, Daniela Reumann, Christian Illedits, Bürgermeister Erich Trummer, Vizebürgermeisterin Birgit Grafl, Architekt Christian Dominkovits, OSG-Aufsichtsrat Johann Schmidt, Baumeister Frank Pfnier, Bauleiter Andreas Fressner und Landtagsabgeordneter Patrik Fazekas.
Grabner, Grabner

Für das Pflegekompetenzzentrum wurde bewusst der Bauplatz im Zentrum der Gemeinde und im Herzen der Dorfgemeinschaft Neutal gewählt. Zusätzlich zum umweltfreundlichen und energiesparenden Konzept des Pflegezentrums Neutal wurde in Abstimmung mit Bürgermeister Erich Trummer, dem Bauträger des Hauses – der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft – sowie dem Betreiber, der Franz Drescher GmbH, beschlossen, auf dem Dach eine Photovoltaikanlage mit einer Größe von 55,8 kWp zu installieren. Um den Bewohnerinnen und Bewohnern auch im Sommer eine Umgebung zum Wohlfühlen zu bieten, wird das gesamte Pflegezentrum klimatisiert. Der Strombedarf der Klimaanlagen wird mit der gewonnenen Sonnenenergie abgedeckt und trägt somit zum Klimaschutz sowie zur Nutzung von nachhaltiger, alternativer Energiequellen bei.

Außerdem werden die Belieferungen vom Pflegezentrum Raiding (Essen, Wäsche) mit E-Transportern ausgeführt. Diese können am Standort Neutal bei den E-Tankstellen mit Energie aus der Photovoltaik-Anlage geladen werden.