Ärger über verschwundene FPÖ-Plakate. FPÖ des Bezirks Oberpullendorf spricht von flächendeckender Sabotage.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 25. September 2019 (11:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Oberpullendorf Wahl Ortstafel Symbolbild
Symbolbild
Bilderbox.com

„Dass freiheitliche Plakate laufend zerstört, beschmiert oder beklebt werden, ist ja schon länger Tatsache. Dass aber flächendeckend ‚abplakatiert‘ wird, ist neu!“, ärgert sich FPÖ-Bezirksparteiobmann-Stellvertreter Christian Springinklee. In zahlreichen Gemeinden des Bezirks Oberpullendorf sollen die FPÖ-Wahlplakate komplett fehlen, vereinzelt seien diese so umplatziert worden, dass sie kaum zu sehen sind.

„Politik ist ein Wettbewerb der Ideen. Die Parteien sind unterschiedlicher Meinung, dennoch herrscht in Österreich Demokratie und eine freie Meinungsäußerung für welche man weder bestraft, noch diskriminiert werden kann und darf. Dies jedoch ist ein undemokratischer Weg, welcher primitiver nicht sein könnte“, sagt Springinklee.