Bandwettbewerb: Mit Schwung ins Finale

Beim Bandwettbewerb des Radiosenders 88.6 setzten sich „Dune Dingos“ aus dem Bezirk Oberpullendorf gegen hunderte österreichische Bands durch und ziehen nun ins Finale ein.

Jennifer Priedl Erstellt am 09. September 2021 | 03:57
440_0008_8170873_opu36jen_bezirk_opu_dune_dingos_band.jpg
Die Band „Dune Dingos“ aus dem Mittelburgenland. Fabian Trettler, Michael Fennes, Kristof Koger und Marie-Theres Stampf sind ein tolles Team.
Foto: Fabian Trettler

Die Band „Dune Dingos“ stehen im Finale der radio 88.6 „Rot-Weiß-Rock Stage“. Die Bandmitglieder sind Michael Fennes aus Horitschon am Schlagzeug, Kristof Koger aus Oberpullendorf an der E-Gitarre, Marie-Theres Stampf aus Unterloisdorf am Mikrofon und Fabian Trettler aus Horitschon am Bass. Alle vier sind langjährige Musiker und haben sich auch schon in anderen Formationen einen Namen in der burgenländischen und Wiener Musikszene gemacht. Seit 2018 treten sie gemeinsam als „Dune Dingos“ auf.

„Der Name ‚Dune Dingos‘ spielt auf unsere Verbindung zum Stoner/Desert Rock an (Dune = Düne) – ein Genre, dem etwa die von uns bewunderte Band ‚Queens of the Stone Age‘ angehört – aber auch der typische Tarantino-Soundtrack, der uns zusagt, ist ja nirgendwo sonst als in einer Wüstenlandschaft vorstellbar. Zusätzlich hat das flache, weite Mittelburgenland ja eigentlich auch etwas von einer Steppe. Warum die Dingos? Jeder mag diesen Steppenbewohner“, so Michael Fennes. Musikalisch haben sie sich dem Grunge und Desert Rock verschrieben, mit Einflüssen aus Blues, Stoner Rock sowie Psychedelic und Country. „Wichtig ist uns, sich ständig weiterzuentwickeln, Konzerte zu spielen, bei denen das Publikum wirklich abgehen kann und laufend neue, eigene Songs zu schreiben“, so Marie-Theres Stampf. „Wir sind sehr stolz, es ins Finale der radio 88.6 ‚Rot-Weiß-Rock Stage‘ geschafft zu haben. Für das Halbfinale wurden wir aus hunderten Bewerbern ausgewählt, natürlich ist das eine Riesenbestätigung.

An dieser Stelle gebührt besonderer Dank den Fans da draußen, denn nur durch diesen unglaublichen Zusammenhalt und ihre Unterstützung konnten wir es ins Finale schaffen, dort wollen wir uns von unserer besten Seite zeigen, ‚reindreschen‘ – einfach unser Bestes geben“, so Michael Fennes. Zukünftig steht die Produktion eines Albums im Fokus. „Wir würden gerne unsere Bekanntheit in Österreich vergrößern und so viele Konzerte wie möglich vor einem interessierten und motivierten Publikum spielen“, so die Band. Live zu erleben sind die „Dune Dingos“ am 18. September beim Finale der Rot-Weiß-Rock Stage in der ((szene)) Wien oder am 25. September in Lockenhaus bei „25 Jahre STAHL“.