Ein Adventkalender für guten den Zweck. Tina Welleditsch hat gemeinsam mit Wolfgang Glöckl einen Adventkalender der besonderen Art ins Leben gerufen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. November 2020 (04:55)
Aktion für MOKI. Tina Welleditsch und Wolfgang Glöckl werden am 6. Dezember auch einen neuen Song präsentieren.  
privat

Die aus dem Mittelburgenland stammende Sängerin Tina Welleditsch hat gemeinsam mit Wolfgang Glöckl für den Advent eine neue Aktion gestartet.

„Nachdem uns die Pandemie nach wie vor in Schach hält und Veranstaltungen wieder ausfallen, die Menschen von Ausgangsbeschränkungen und anderen Einschränkungen betroffen sind, wollte ich die Tristesse etwas wegschieben mit dieser Aktion“, erzählt sie. Ab 1. Dezember wird täglich ein „Adventfenster“ geöffnet - das ganze erfolgt per Ziehung in einem Live-Video auf Facebook. „Um mitzuspielen brauchen wir lediglich einen materiellen Weihnachtswunsch übermittelt – als Kommentar, Email, Nachricht usw. – dieser Wunsch und der Name werden auf einem Zettel vermerkt und kommen in das Glitzersackerl, aus dem wir dann täglich einen Zettel ziehen“, erklärt sie. Jeder der Abende wird auch mit einem Musikstück eröffnet.

Der Gewinner des jeweiligen Tages erhält den Inhalt des jeweiligen Adventfensters – ein kleines Geschenk und die zugehörige Geschichte. „Das Ganze hat außerdem, wie alle unsere Aktionen, einen karitativen Hintergrund. Ich bin Botschafterin der MOKI (Mobile Kinderkrankenpflege) Burgenland und habe deswegen die Webseite www.weihnachtenbistdu.at von Andreas Hofer gestalten lassen“, erzählt Tina Welleditsch. Auf der Seite, die Andreas Hofer kostenlos gestaltet hat, findet man auch das Spendekonto und eine direkte Verlinkung zu MOKI Burgenland. „Wer also gerne unterstützen möchte, kann das so tun. Gerade zu Weihnachten sind die Menschen oft ein bisschen spendabler und wir hoffen so viele Betreuungsstunden für die kleinen Patienten lukrieren zu können“, führt Welleditsch weiter aus.

Unveröffentlichtes Lied am Nikolaustag

Am 6. Dezember gibt es dazu nochmal ein besonderes Highlight. „Wir haben ein Weihnachtslied geschrieben und werden hier mit unverkäuflichen CDs dieses Songs nochmal versuchen Spenden zu sammeln, indem wir diese gegen freie Spenden vergeben. Sämtliche Einnahmen gehen zugunsten der MOKI“, erzählt die Musikerin. „Die fehlenden Konzertmöglichkeiten lassen uns Musiker nahezu verschwinden. So habe ich die Möglichkeit weiterhin ein kleines Lebenszeichen zu senden und überdies noch eine gute Sache zu unterstützen“, ist sie überzeugt.