Förster entdeckte Granaten in Waldstück

In einem Waldstück bei Steinberg, Bezirk Oberpullendorf, wurden zwei Granaten gefunden und durch Kräfte des Entminungsdienstes entsorgt.

Redaktion BVZ.at Erstellt am 13. Dezember 2016 | 12:30
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Oberförster entdeckte am Dienstagmorgen in einem Waldstück in Steinberg („Ried Splitterschlag“) Relikte aus dem 2. Weltkrieg bzw. aus der russischen Besatzungszeit. Bei diesen Fundstücken handelte es sich um zwei Granaten, vermutliche Panzergranaten, mit einer Länge von ca. 25 cm und einem Durchmesser von ca. 10 cm.

Die Fundstelle wurde durch die alarmierten Polizeikräfte unverzüglich abgesichert. Das Kriegsmaterial wurde von Beamten des Entminungsdienstes des Verteidigungsministeriums entsorgt.