„Auf der Suche nach einer neuen Heimat“. Monika Mayer-Höttinger stellte am Freitag ihr erstes Bilderbuch vor.

Erstellt am 18. April 2018 (05:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Stellten das Buch „Auf der Suche nach einer neuen Heimat“ vor: Buchhändlerin Herta Emmer, Illustrator Walter Stifter, Autorin Monika Mayer-Höttinger und Bibliothekarin Brigitta Prattinger.   
Kuzmits

Monika Mayer-Höttinger stellte am vergangenen Freitag ihr erstes Kinderbuch in der Stadtbibliothek Oberpullendorf vor. „Auf der Suche nach einer neuen Heimat“ handelt von dem Blaumeisen-Pärchen Piko und Pikolina und ihren Freunden, welche durch eine Rodung ihr Zuhause im Oberpullendorfer Gaberling-Wald verlieren und gezwungen sind, sich eine neue Heimat zu suchen.

„Monika erzählt anhand der einheimischen Vogelschar sehr feinfühlig was es bedeutet, seine Heimat zu verlieren und wo anders neu zu beginnen. Das Buch ist außerdem eine Hommage an Oberpullendorf und geeignet als Vorlesebuch für Kinder ab 5 Jahren“, so Buchhändlerin Herta Emmer im Interview mit der Autorin. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Biologen Josef Fally wird auch echtes Wissen über die im Buch vorkommenden Vögel vermittelt.

Illustriert wurde das Kinderbuch von Walter Stifter. Bei der Buchpräsentation am Freitag gab es alle 23 Originalbilder in der Stadtbibliothek zu bewundern.

„Zusätzlich zum Buch habe ich das Projekt ‚Natur erlesen‘ ins Leben gerufen. Ich möchte in Schulen aus meinem Buch vorlesen und die Kinder über einheimische Vogelarten und ihren Lebensraum informieren“, so Monika Mayer-Höttinger.