Spenden-Tour für Kameraden: Jeder Kilometer zählt. 36-jähriger Familienvater verstarb unerwartet . Zwei seiner Freunde wollen seiner Familie rasch und unbürokratisch helfen.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 26. Januar 2017 (13:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
zVg

Große Trauer herrscht in der Gemeinde Weppersdorf. Der erst 36-jährige Roman Stifter, Kamerad bei der Freiwilligen Feuerwehr und  vielfach engagiert im Dorfleben, ist plötzlich und unerwartet verstorben.

Sein Freund und Feuerwehrkamerad  Johann Degendorfer sowie Robert Bayer wollen nun der Familie – Stifter hinterlässt seiner Lebensgefährtin vier Kinder – rasch und unbürokratisch helfen. Die beiden nehmen am 27. Jänner an der 24 h Burgenland Extrem Tour 2017 teil und haben sich entschlossen, mit Unterstützung der Kinderfreunde Weppersdorf eine Spenden Extrem Tour daraus zu machen.

„Wir würden euch um eure Unterstützung für die Familie bitten und zwar für jeden von uns gegangenen Kilometer eine Spende von 0,50 Euro oder was jeder geben kann oder geben will. Der gesamte Erlös kommt der Familie zugute“, so Degendorfer.

Spenden können unter dem Kennwort „Spezi“  auf folgendem Konto eingezahlt werden:

Konto: Johann Degendorfer 24.Ext.Bgld.f.KFWepp 
IBAN: AT88 3306 5000 0031 6281 
BIC: RLBBAT2E065